d29dacb1a7511c9b.daumen-frau.jpg

Positive Geschäftsentwicklung bei der BS Baugeld Spezialisten AG

(fw/mo) Seit September 2010 - pünktlich zum Zweijährigen - schreibt der unabhängige Baufinanzierungsvermittler zudem positive Unternehmenszahlen. "2010 hat uns ordentlich Rückenwind für den Start in das neue Jahr gegeben", erklärt Marcus Rex, Gründer und Vorstand der BS Baugeld Spezialisten AG. "Wir haben es geschafft, in einem schwierigen Marktumfeld zu wachsen und uns knapp zwei Jahre nach Markteintritt als Baufinanzierungsvermittler zu behaupten." 2011 steht bei der BS Baugeld Spezialisten AG ganz im Zeichen des weiteren Wachstums. "Wir werden unsere deutschlandweiten Standorte und unser B2B-Geschäft systematisch ausbauen", ergänzt Rex.

3e1c766980b74d31.guillermo_osses.jpg

HSBC Global AM: Neuer Managing Director und Head of Emerging Markets Debt Portfoliomanagement

(fw/ah) Ab sofort wird der Experte für Emerging Markets die Leitung des in New York ansässigen Portfoliomanagement-Teams für Emerging Markets Debt übernehmen. In dieser Funktion ist Herr Osses nach Unternehmensangaben für das Management der globalen Emerging-Markets-Debt-Fonds zuständig. Osses verfügt über 14 Jahre Erfahrung im Portfoliomanagement und Handel von Emerging-Markets-Investments in unterschiedlichen verantwortungsvollen Positionen. Zuletzt war er als Senior-Portfoliomanager Emerging Markets Fixed Income bei PIMCO tätig.

www.hsbctrinkaus.de

5474cedcbfde1f89.gruenes_licht1.jpg

Fondsgebundene Altersvorsorge wird grün

(fw/mo) Die bisherige Allianz Fondspalette, die von aktiv gemanagten Vermögenskonzepten über Aktienfonds bis zu Themen- und Rentenfonds reicht, wird um zwei attraktive Segmente und erfolgreiche Einzelfonds erweitert. Markus Faulhaber, Vorstand Allianz Leben und verantwortlich für Privatkunden und Produkte, erklärt die Gründe, warum es nachhaltige Investmentfonds künftig für die Altersvorsorge geben wird: "Immer mehr Menschen berücksichtigen nicht nur bei Konsumgütern, sondern auch bei der Altersvorsorge und Geldanlage ökologische, soziale und ethische Kriterien. Diesem Bedarf können wir mit den neuen nachhaltigen Fonds gerecht werden."

Die Vereinten Nationen haben im Jahr 2004 die Begriffe "ökologisch", "sozial verantwortlich" sowie "positive Unternehmensführungsgrundsätze" für nachhaltige Investments eingeführt. Zusammen mit weiteren Kriterien werden auf dieser Grundlage nachhaltige Investments nach den Ansätzen Socially Responsible Investment (SRI) und Best-in-class unterschieden - auch bei den neuen Fonds, die Allianz Leben den Kunden bei den Vorsorgekonzepten Invest und Invest alpha-Balance zur Auswahl anbietet: Allianz Euroland Equity SRI - A - EUR, Pioneer Funds Global Ecology A, Sarasin OekoSar Equity - Global - A - EUR, Sarasin Sustainable Bond EUR, Allianz RCM Global Sustainability - A - EUR.

Der Fonds Allianz-RCM Global Sustainability-A-EUR ist nach dem Best-in-class-Ansatz ausgerichtet. Hier wird das Kapital in Unternehmen investiert, die in ihrer Branche ökologische oder ethische Standards am besten umsetzen. Einen Schritt weiter gehen die vier anderen Fonds. Sie folgen den klar definierten Auswahlkriterien des SRI-Ansatzes. Für jeden Fonds sind bestimmte ethische, soziale und ökologische Kriterien festgelegt: Zunächst sind beispielsweise Unternehmen, Branchen oder Länder ausgeschlossen, die gegen ethische oder soziale Grundsätze handeln. Danach wählt der Fonds geeignete Unternehmen aus, die bestimmte ökologisch-soziale Standards erfüllen. Aber nicht nur bei den Privatkunden nimmt die Bedeutung der Nachhaltigkeit zu, auch die Allianz beschäftigt sich zunehmend mit diesem Thema. Bereits zum 9-ten Mal erscheint der Allianz Nachhaltigkeitsbericht und verdeutlicht, mit welchen Lösungen die Allianz die globalen Herausforderungen wie zum Beispiel Klimawandel oder Demographischer Wandel in ihr Geschäftsmodell integriert, um entsprechende innovative Lösungen für ihre Kunden anzubieten. Bereits seit mehreren Jahren ist die Allianz sowohl im Dow Jones Sustainability Index als auch im FTSE4Good gelistet. Dies zeigt die Anerkennung für den Allianz Ethikcode und die herausragende Umweltschutzpolitik des Unternehmens. Auch als Kapitalanleger misst die Allianz dem Thema wachsende Bedeutung zu. So hat Allianz Leben einen Nachhaltigkeits-Fonds im Kapitalanlagebestand, der ausschließlich in Unternehmen investiert, die höchsten ethischen, sozialen und ökologischen Ansprüchen genügen. In Unternehmen, die gegen diese Standards verstoßen, wird bewusst nicht investiert. Zudem unterstützt Allianz Leben den Ausbau ökologischer Energiegewinnung durch Investitionen inWindparks und engagiert sich im Bereich der Solartechnik.

Neben drei neuen DWS-Fonds (DWS Top Dividende (Aktien Global), DWS Vermögensbildungsfonds I (Aktien Global), DWS Deutschland (Aktien Deutschland) und dem Aberdeen Global Emerging Markets Equity (Aktien Schwellenländer), können Allianz Kunden bei ihren fondsgebundenen Lebensversicherungen jetzt auch vier Anlageregionen mit ETFs (Exchange-Traded Funds) abdecken. Dies sind der ComStage ETF DAX® FR, ComStage ETF EURO STOXX 50® FR, ComStage ETF S&P 500 sowie ComStage ETF MSCI World TRN. Diese Fonds bilden den jeweiligen Index so genau wie möglich nach. Da bei den ETFs kein aktives Fondsmanagement stattfindet, sind ihre Verwaltungskosten deutlich niedriger.

www.allianz.com

b1813043e13546f1.fotolia_6601878_xs.jpg

Hansa Treuhand neues VGF-Mitglied

(fw/kb) Gegründet wurde Hansa Treuhand 1983. Die Unternehmensgruppe mit ca. 120 Mitarbeitern an Land sowie ca. 2.500 auf See hat eine Flotte von über 70 Schiffen aufgebaut. In den vergangenen Jahren hat das Unternehmen das Geschäftsfeld Schifffahrt um die Bereiche Private Equity und Flugzeuge erweitert.

Bei einer weiteren Festigung der Schifffahrtsmärkte plant Hansa Treuhand für die zweite Jahreshälfte 2011 erstmals seit 2008 wieder die Emission eines Containerschiff-Fonds. Darüber hinaus will das Unternehmen die Anlageklasse Flugzeuge kontinuierlich weiter ausbauen. Nach der Finanzierung zweier Flugzeuge des Typs A 380 plant Hansa Treuhand seinen Anlegern im Frühjahr einen dritten Flugzeugfonds anzubieten.

Derzeit vertritt der VGF insgesamt 59 Mitglieder, darunter 43 Anbieter geschlossener Fonds und 16 Fördermitglieder.

www.vgf-online.de

735074df5383e616.rueckgang_mittelabfluss.jpg

Handelskurs für Schiffsbeteiligungen verharrt auf Niveau des Vormonats

(fw/ah) Der durchschnittliche Kurs aller Transaktionen lag mit 69,34 Prozent um 0,22 Prozentpunkte unter dem Durchschnitt des Vormonats. Im Ranking der besten Schiffsfonds der Emissionshäuser übernimmt mit 134,5 Prozent der MT Canadian Sun von Lloyd Fonds die erste Spitzenposition des Jahres. "Mit leicht abgeschwächtem Tempo hat sich die im vergangenen Jahr gestartete Erholung des Marktes Anfang 2011 fortgesetzt. Gerade Schiffsbeteiligungen auf attraktivem Bewertungsniveau werden weiterhin von den Investoren gesucht", erläutert Björn Meschkat, Vorstand der Deutschen Zweitmarkt AG.

http://www.deutsche-zweitmarkt.de/

Real I.S. präsentiert zweiten Niederlande-Fonds

(fw/ah) Langfristiger Mieter ist eine staatliche Behörde. "Sowohl die Niederlande als auch die Region des Regierungssitzes Den Haag haben positive wirtschaftliche Rahmenbedingungen ", sagt Andreas Heibrock, Mitglied der Geschäftsleitung bei Real I.S. "Der staatlicher Mieter mit höchstmöglicher Bonitätsstufe und die Fondsimmobilien an einem exponierten Standort in der Innenstadt von Den Haag sprechen für sich." Es ist bereits das fünfte Investment der Real I.S. in den Niederlande. Das Gesamtinvestitionsvolumen des Fonds beträgt 117 Millionen Euro, davon rund 63,3 Millionen Euro als Eigenkapital. Der Fonds kalkuliert mit einer jährlichen Ausschüttung von anfänglich 6,25 Prozent, die ab 2015 auf voraussichtlich 6,5 Prozent ansteigt. Über die prognostizierte Laufzeit bis 2021 sollen Gesamtrückflüsse von 164 Prozent vor Steuern generiert werden.

Real I.S. AG:

Die Real I.S. ist ein Verbundunternehmen der Sparkassen-Finanzgruppe und die Assetmanagement-Gesellschaft für gewerbliche Immobilien der BayernLB. Sie ist in den Bereichen des Immobilien-Consulting sowie als Investmenthaus aktiv.

www.realisag.de

MÜNCHENER VEREIN: Karsten Kronberg neu im Vorstand!

(fw/mo) Der studierte Volkswirt ist seit über 20 Jahren in verschiedenen Positionen in der Versicherungswirtschaft tätig. 2005 übernahm er die Führung des Fachbereichs Rechnungswesen beim Generationen-Versicherer und wird nun den bislang dreiköpfigen Vorstand mit seiner umfangreichen Expertise unterstützen. In seiner neuen Funktion für das Münchner Traditionshaus ist Karsten Kronberg ab sofort für die Bereiche Asset Management und Rechnungswesen zuständig.

Alexander Ciric ist neuer Geschäftsführer der Oppenheim Fonds Trust GmbH (OPFT)

(fw/mo) Neben ihm besteht die OPFT-Geschäftsführung weiterhin aus Amelie Harms und Marco Schmitz. Alexander Ciric ist seit 1993 für die Privatbank Sal. Oppenheim tätig, wo er das Fondsgeschäft zunächst als Regionalleiter und dann als Leiter des Vertriebsweges Banken und Versicherungen auf- und ausgebaut hat."Wir berufen Alexander Ciric aufgrund seiner erfolgreichen Leistungen in die Geschäftsführung und freuen uns, dass er in seiner neuen Funktion die strategische Ausrichtung unseres Hauses entscheidend mitgestalten wird", sagt Marco Schmitz, Leiter Publikumsfonds bei Sal. Oppenheim.

Vor seiner Tätigkeit bei Sal. Oppenheim leitete der gelernte Bankkaufmann Ciric von 1987 bis 1990 die Wertpapierabteilung einer Filiale der Commerzbank. Anschließend wechselte er zur Hypo Capital Management und verantwortete dort bis 1993 die Akquisition und Betreuung vermögender Kunden. Als Fachkoordinator war er darüber hinaus für geschlossene Anlagen und Stiftungen zuständig. Die Leitung des OPFT-Vertriebsweges Banken und Versicherungen übernimmt Thomas Laux (49).

3dfa9fae54827873.kooperation_beteiligung.jpg

HSBC Trinkaus bringt zweite Generation der Zertifikate-Produktportraits

(fw/ah) Ab sofort sind neue Produktportraits für Bonuszertifikate (2.036 Wertpapiere auf 89 Basiswerte), Capped-Bonus-Zertifikate (6.659 Wertpapiere auf 101 Basiswerte) und Discountzertifikate (7.912 Wertpapiere auf 114 Basiswerte) erhältlich. Produktportraits auf Aktienanleihen (4.160 Wertpapiere auf 100 Basiswerte) werden in Kürze folgen. Dann werden über 20.000 Anlagezertifikate von HSBC Trinkaus mit einem Echtzeit-Produktportrait versehen sein. "Die Produktportraits richten sich vor allem an selbst entscheidende Privatanleger sowie Anlageberater von Drittbanken und Vermögensverwalter", sagt Heiko Weyand, Direktor, Marketing Retail Products, HSBC Trinkaus.

http://www.hsbc-zertifikate.de

742a43f098e604ac.filialnetz.jpg

Sarasin Gruppe gründet neue Tochtergesellschaft in Singapur

(fw/ah) Die Gründung von Sarasin Trust stellt die jüngste Ergänzung des ganzheitlichen Private-Banking-Angebots der Sarasin Gruppe dar und ist ein weiterer Schritt auf dem Weg zur Umsetzung des künftigen Fokus auf die Gewinnung und Verwaltung von deklarierten Kundenvermögen im besten Interesse der Kunden. Als ein Bestandteil des umfangreichen Angebotsspektrums im Bereich der Vermögensverwaltung gewinnen Treuhanddienstleistungen weltweit an Bedeutung. Trusts spielen heute eine wichtige Rolle bei der Nachfolgeplanung und der Planung von Vermögensübergängen. In diesem Zusammenhang umfasst das Sarasin-Angebot Discretionary Trusts, Trusts für Versicherungen (ausschließlich im Zusammenhang mit Lebensversicherungen) und Corporate Services (Management von Offshore-Gesellschaften). Das Wachstum der Trust-Industrie in Singapur geht mit der Entwicklung von Singapur als Finanzzentrum einher und wird durch das Vertrauen in das solide regulatorische Umfeld sowie in die politische und wirtschaftliche Stabilität des Staates unterstützt. Sarasin Trust ist in Singapur domiziliert, da die Region nach Meinung von Sarasin über sehr gute Arbeitskräfte, ein geschäftsfreundliches Umfeld und moderne und klare Trust-Gesetze verfügt.

www.sarasin.ch