22e1eb12b0cc5e70.rohstoffe_gesamt.jpg

Barings: Beliebtheit für Assetklasse Rohstoffe

93% der Befragten erachten diese Anlageklasse für vielversprechend, davon 50% sogar für sehr vielversprechend. Gegenüber der letzten Umfrage, bei der nur 21% der Teilnehmer Rohstoffe als sehr vielversprechend einstuften, ist hier ein deutlicher Anstieg zu verzeichnen. Anlegers Liebling sind den Umfrageergebnissen zufolge indes unangefochten Aktien aus Schwellenländern und Asien (ausschließlich Japan), die von 95% bzw. 94% der Befragten als vielversprechend bezeichnet wurden. Außerdem ergab das Barings Investment Barometer, dass 63% der Anlageexperten ihren Kunden zu einer Aufstockung ihres Engagements in Rohstoffen und 65% zu einer stärkeren Gewichtung von Schwellenländer-Aktien raten.

www.barings.com

a014635ed8ba1e67.dennis_selinas.jpg

SHEDLIN Capital AG: Zuwachs im Management-Team

(fw/ah) Vor seinem Wechsel zu SHEDLIN war Dennis Selinas als Country Manager und Managing Director für das britische Investmenthaus Charlemagne Capital tätig "Die Dynamik und die unternehmerischen Visionen der Geschäftsführung von SHEDLIN haben mich davon überzeugt, für dieses Unternehmen zu arbeiten. Als junges Emissions- und Investmenthaus hat SHEDLIN bereits extrem gute Ergebnisse in ihren Kapitalbeschaffungs- und Investitionstätigkeiten erzielt", so Dennis Selinas über seinen Einstieg. Selinas hält einen Master of Finance der London Business School, einen Master of Economics der University of Toronto, Kanada, und einen B. A. in Wirtschaftswissenschaften der University of Western Ontario. Zu den Stationen seiner bisherigen Karriere zählen unter anderem die britischen Investmentunternehmen Argo Capital Management sowie Charlemagne Capital, die US-Investmentbank Lazard und die kanadische Bank of Montreal-Nesbitt Burns.

SHEDLIN Capital AG:

Die SHEDLIN Capital AG ist ein unabhängiges, international agierendes Emissions- und Investmenthaus. Das Unternehmen hat sich auf die Entwicklung und Vermarktung von innovativen Kapitalmarktprodukten spezialisiert. Das Portfolio umfasst Offene und Geschlossene Fonds im Bereich Gesundheitswesen, Infrastruktur und Immobilienprojektentwicklung. Dabei konzentriert sich die SHEDLIN Capital AG auf Wachstumsmärkte in Asien, Osteuropa, Afrika, Lateinamerika und dem Mittleren Osten.

www.shedlin.de

206a5f1291e91f87.ehrung_gewinner.jpg

Metzler Eastern Europe mit „Fund Award 2011“ ausgezeichnet

(fw/ah) Mit den €uro Fund Awards zeichnet der Finanzen Verlag jedes Jahr die besten Fonds verschiedener Kategorien über unterschiedliche Performancezeit
räume aus. Der Metzler Eastern Europe behauptete sich in seiner Vergleichsgruppe aus 26 Osteuropa-Aktienfonds erfolgreich. Der verantwortliche Senior-Portfoliomanager Markus Brück erzielte im vergangenen Jahr einen Wertzuwachs von 23,87 % und ließ den Vergleichsindex Nomura CEE (18,19 %) deutlich hinter sich. Auch für 2011 sehen Brück und sein Team weiterhin Kurspotenzial in Osteuropa und Russland. "Die Einkaufsmanager-Indizes in den letzten Monaten signalisieren, dass Osteuropa 2011 eine der wenigen Wirtschaftsregionen mit zunehmendem Wachstumsmomentum sein wird", so Brücks Einschätzung.

www.metzler-fonds.com

3d8b6cafcabf68a4.zahnluecke.jpg

PKV: Zusatzversicherungen vermehrt gefragt

(fw/mo) Vor dem Hintergrund fortwährender Leistungskürzungen im Bereich der gesetzlichen Krankenversicherung geraten die privaten Zusatzversicherungen immer stärker in den Fokus der Verbraucher. Aktuell haben nach Informationen des Bundesministerium für Gesundheit und des PKV-Verbands 21,7 Mio. Menschen eine private Krankenzusatzversicherung, während in 2008 etwa 20,5 Mio. zusatzversichert waren. Versicherungspflichtige Personen und deren Angehörige haben mit dieser privaten Ergänzung die Möglichkeit, Versorgungslücken zu schließen, die bei diversen Gesundheitsreformen in den letzten Jahren entstanden sind.

Folgende Beispiele zeigen exemplarisch, dass der Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung erheblich ausgedünnt wurde: 1997 strich der Gesetzgeber im Zuge des Beitragsentlastungsgesetzes die Zuschüsse für Brillengestelle. Mit Beginn des Jahres 2004 griff das sogenannte Gesundheitsmodernisierungsgesetz, das unter anderem die Streichung des Entbindungs- und Sterbegeldes mit sich brachte. In 2005 wurde verankert, dass Mitglieder der gesetzlichen Krankenversicherung beim Thema Zahnersatz nur noch Anspruch auf befundbezogene Festzuschüsse haben. Selbst bei der kassenärztlichen Grund- oder Regelversorgung müssen die Patienten seitdem zwischen 35 und 50 % der Kosten selbst aufbringen. "Ganz deutlich können wir anhand der bei uns auflaufenden Anfragen feststellen, dass der Bedarf an privaten Zusatzversicherungen erheblich zugenommen hat - besonders in den letzten zehn Jahren. Wir bieten unseren Kunden diese Versicherungen nicht nur im Bereich von Zahnbehandlung bzw. Zahnersatz, sondern auch in den Segmenten Bestattungsvorsorge, Wahlleistungen im Krankenhaus, Tagegeldleistungen im Krankheits- oder Pflegefall bis hin zu Heilpraktikerleistungen an. Dabei arbeiten wir eng mit allen namhaften Versicherern zusammen", erläutert Thomas Quitschau, Krankenversicherungsexperte der nordias GmbH Versicherungsmakler. Besonders im Zahnbereich könne man sehen, dass die Bereitschaft zur privaten Vorsorge stark gestiegen sei. "Spätestens beim Thema Zähne merkt jeder, wo die Lücke ist", so Quitschau.

Die Kieler nordias GmbH Versicherungsmakler, ein Unternehmen der finance & friends AG, arbeitet mit allen namhaften Versicherungsgesellschaften zusammen, um für ihre Kunden optimale Bedingungen und Prämien zu vereinbaren. Das Schwesterunternehmen der DOMCURA AG ist mit über 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Bereichen Sach-, Haftpflicht-, Gewerbe- und Personenversicherung tätig.

d259c6c079e2ce15.nachhaltig_bauen.jpg

Wölbern Invest: Sicherheitsaspekt ist Trumpf

(fw/ah) Aktuell bietet der Initiator den Fonds Holland 70 mit zwei Green Buildings und zwei Mal Siemens als Mieter sowie den Deutschland 04 mit zentraler Lage in München und dem Mieter Magna an. "Wölbern gilt als Pionier der Hollandfonds mit einem positiven Track-Record seit über 15 Jahren. Daher werden wir auch in 2011 verstärkt auf Oranje setzen", so Thomas Kühl, Generalbevollmächtigter der Wölbern Invest KG. Eine zentrale Bedeutung wird darüber hinaus seit 2007 dem Nachhaltigkeitsaspekt beigemessen. "2010 waren alle unsere Fondsimmobilien als Green Buildings zertifiziert. 2011 werden wir diesen grünen Kurs beibehalten. Das zeigt auch der Umzug in unser neues Hauptquartier in der Hamburger Hafencity, das ebenfalls nachhaltig errichtet wurde und noch dazu ein von uns aufgelegter Development-Fonds ist", erklärt Kühl.

Mit einer stabilen Produktpipeline will Wölbern Invest gemeinsam mit seinen Partnern 2011 ein Investitionsvolumen von rund 350 Millionen Euro auflegen. Dabei macht sich der Initiator eine geschickte Fondskonstruktion zu Nutze. Durch den Ankauf der Immobilien im Entwicklungsstadium vermeidet das Emissionshaus die kostenträchtige Zwischenfinanzierung und sichert sich so erstklassige Objekte für seine Anleger, noch bevor diese in den breiten Markt gelangen. Erstmals soll 2011 auch ein Immobilienfonds als Kurzläufer aufgelegt werden. Das innovative Konzept sieht eine Laufzeit von 5 Jahren vor und spricht die wachsende Zahl der Anleger an, die sich auch bei Sachwerten mehr Flexibilität wünschen.

Wölbern Invest KG:

Die Wölbern Invest KG ist das Emissionshaus der Hamburger Wölbern Gruppe, die seit 1993 geschlossene Fonds initiiert. Aktuell bietet der Initiator unternehmerische Beteiligungen aus den Bereichen Immobilien und Private Equity an.

http://www.woelbern-invest.de/

b72669ce4ec743ed.gesetzesentwurf.jpg

Gesetzentwurf für geschlossene Fonds veröffentlicht

(fw/kb) Der Gesetzentwurf sieht neben verschärften Prospektvorgaben und der Einführung von Beipackzetteln die Verschärfung der Anforderungen an gewerbliche Finanzanlagenvermittler vor. Diese müssen künftig einen Sachkundenachweis durch Ablegung einer Sachkundeprüfung erbringen und eine Berufshaftpflichtversicherung nachweisen.

Zudem werden die bisher nur für Banken geltenden Informations-, Beratungs- und Dokumentationspflichten des Wertpapierhandelsgesetzes auf die gewerblichen Finanzanlagenvermittler erstreckt. Auch gewerbliche Finanzanlagenvermittler müssen künftig Beratungsprotokolle erstellen, Beipackzettel aushändigen und ihre Provisionen offen legen.

www.bmwi.de

b7dcbf659a080822.fotolia_2327119_xs.jpg

POC führt Förderoptimierung erfolgreich durch

(fw/kb) Durch die Optimierung wurden laut POC die "Proven Reserves" erheblich gesteigert. Die Anleger hatten im November 2010 diese Optimierungsmaßnahmen beschlossen. Es handelte sich im Wesentlichen um fünf "Workovers", bei denen Bohrlöcher sowohl nach- als auch aufgebohrt wurden, um das gutachterlich bestätigte zusätzliche Förderpotential zu erschließen.

Alle fünf Bohrungen sind laut POC erfolgreich verlaufen und bringen nach erster Überprüfung die erwarteten Förderergebnisse. Als abschließende Maßnahme soll in den nächsten Wochen eine "Production Facility" installiert werden, eine so genannte "Water Separation Unit".

POC hat sich als Fondsgesellschaft auf den kanadischen Energiemarkt spezialisiert und bietet Investoren die Möglichkeit an, sich an nachgewiesen produzierenden Ölquellen zu beteiligen.

www.provenoilcanada.de

ee76b1d9351ec167.indikator.jpg

Deutsche beklagen Kontrollverlust über persönliche Daten

(fw/ah) Jeder zweite Deutsche vertritt zudem die Ansicht, dass seine Privatsphäre heute kleiner ist als früher, während nur jeder fünfte eine Steigerung der Privatsphäre innerhalb der vergangenen zehn Jahre erkennen kann. Diskussionen um neue Online-Angebote wie Google Streetview oder auch die Datenschutzproblematik in sozialen Netzwerken wie Facebook haben in den vergangenen Monaten immer wieder für Aufsehen gesorgt. Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass jüngeren Deutschen der Untersuchung zufolge Privatsphäre weniger wichtig ist als etwa den über 45-Jährigen."Die Umfrage zeigt deutlich, dass das Thema Datenschutz und Privatsphäre für die Deutschen von größter Bedeutung ist. Gleichzeitig steigt offensichtlich die Sorge vor einem Missbrauch persönlicher Daten", sagt Dr. Monika Taddicken, Vorstand der DGOF und Organisatorin des Online-Forschungskongresses GOR 11.

www.yougov.com

0d8c7a096a620c57.produktinnovation.jpg

ALTE LEIPZIGER Bauspar AG: Neues Kombiprodukt in der Pipeline

(fw/ah) Nach Unternehmensangaben weist dieses Produkt einen deutlichen Mehrwert aus: Die Kunden sichern sich nicht nur für die nächsten acht Jahre die äußerst attraktiven Darlehenszinsen der staatlichen Förderbank. Durch den Bausparvertrag als zweitem Element des Produkts erhält der Kunde zusätzliche Zinssicherheit für weitere zehn Jahre durch ein sich daran anschließendes zinsgünstiges Darlehen.

www.alte-leipziger.de

c2f67125b349beab.nachhaltige_mobilitaet.jpg

ROLAND Rechtsschutz setzt auf Nachhaltigkeit

(fw/ah) Seit 01.02.2011 erhalten die Besitzer von sogenannten "grünen Autos" einen 20-prozentigen Rabatt auf den ROLAND Verkehrs-Rechtsschutz (mit 150 Euro Selbstbeteiligung). Dies gilt für Autos, die mit Erd- oder Flüssiggas betrieben werden sowie für Elektro- und Hybrid-Fahrzeuge. Für diesen Rabatt müssen die Kunden lediglich eine Kopie des Fahrzeug-Scheins einreichen. Laut Kraftfahrt-Bundesamt bewegen sich inzwischen knapp 470.000 dieser Wagen auf deutschen Straßen.

http://www.roland-konzern.de