e9c44537e2706b17.immovationag_salamander.jpg

Immovation AG: Planungen für das Salamander-Areal gehen voran

(fw/kb) Geplant sei eine vielfältige Nutzung aus "Wohnen und Einkaufen, Dienstleistungen und Gewerbe in einem zeitgemäßen urbanen Umfeld". Ein Vorbesitzer des Areals, die EnBW, hatte einen Teil des Geländes für ca. 40 Millionen Euro saniert. Nach dem Abschluss weiterer Sanierungs- bzw. Umbaumaßnahmen sollen die insgesamt rund 90.000 Quadratmeter Geschossfläche jeweils zur Hälfte gewerblich bzw. zum Wohnen genutzt werden. Von den rund 45.000 Quadratmetern Gewerbefläche sind aktuell bereits ca. 25.000 Quadratmeter an über 50 Unternehmen vermietet.

Haus 9 mit seinen neuen Mietwohnungen wird an den aktuellen "Immovation Immobilienfonds 2. KG" verkauft und Haus 7 ist für das Portfolio der geplanten 3. KG vorgesehen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.immovation-ag.de und www.salamander-areal.com

77e28a5460e047e0.2daumenhoch.jpg

WWK: Titelsammlung erweitert!

(fw/mo) Das Morgen & Morgen-Rating setzt sich aus vier Teilratings zusammen: BU-Bedingungen, BU-Kompetenz, BU-Solidität und BU-Antragsfragen. Dabei fließen die Teilergebnisse mit unterschiedlicher Gewichtung in das Gesamtergebnis ein. Rainer Gebhart, Vertriebsvorstand der WWK Versicherungsgruppe, zeigte sich zufrieden: "Die wiederholte Auszeichnung unseres Produktes stützt unsere Auffassung, für den Versicherungsschutz gegen den Verlust der Arbeitskraft eine der ersten Adressen am Markt zu sein."

Weitere Informationen erhalten Sie in beigefügter Pressemitteilng!


11d539e8f61901e6.fotolia_2334827_xs.jpg

„Aquila Waldinvest I“ realisiert 10 Prozent Wertsteigerung

(fw/kb) Zurzeit befinden sich rund 3.000 ha Anbaufläche in Brasilien im Eigentum des "Waldinvest I" mit einem Fondsvolumen von 28,9 Millionen US-Dollar. Neben dem Pilotprojekt in dieser Assetklasse platzierte Aquila Capital einen institutionellen Waldfonds. Ebenfalls in Brasilien gelegen, investiert der "Aquila Waldinvest III" in das Amata-Projekt, das ein Areal von bis zu einer Millionen Hektar Regenwald für nachhaltige Bewirtschaftung vorsieht. Private Investoren können sich noch bis Ende März beteiligen.

Aquila Capital ist ein auf alternative und nicht-traditionelle Investments spezialisiertes Unternehmen, das nach eigenen Angaben über 1,8 Milliarden Euro verwaltet.

www.aquila-capital.de

7d04789e06682a60.flugzeuge.jpg

Doric Asset Finance unter den größten Flugzeugmanagern weltweit

fw/kb) "Wir planen, auch im Jahr 2010 die erfolgreichen Produktfamilien der letzten Jahre weiter auszubauen, und weitere Investitionen aus den Kernbereichen Transport, Immobilien und Energie zu realisieren", kommentiert Geschäftsführer Matthias Böhm.

Doric hat nach eigenen Angaben 22 verleaste Flugzeuge im Asset Management. Das Unternehmen beschäftigt derzeit 55 Mitarbeiter.

www.doricassetfinance.com

06e4bca11d3ec020.vertrieb.jpg

Threadneedle verstärkt Vertriebsmannschaft in Frankfurt

(fw/mo) Bernd Klapper wird als Vertriebsleiter für den nord- und mitteldeutschen Raum zuständig sein. Zu seinen Kernaufgaben gehören der Ausbau bestehender und den Aufbau neuer Kunden in den Bereichen Vermögensverwalter, strategischer Bankpartner und Maklerpools. Klapper war zuletzt als Sales Director bei ÖKOWORLD LUX S.A. tätig. Dort war er unter anderem mit dem Aufbau und der Weiterentwicklung der B2B Sales Kanäle in Deutschland betraut.

Pascale-Céline Cadix wird das Sales Team für den süddeutschen Raum als Vertriebsleiterin verstärken. In dieser Rolle ist sie zuständig für die Betreuung von Vermögensverwaltern und strategischen Bankpartnern. Zuvor war Cadix zweieinhalb Jahre Sales Executive und vor ihrem Wechsel zu Threadneedle bei Credit Suisse im Investment Banking tätig. Patrick Sobotta verstärkt die Vertriebsmannschaft von Threadneedle als Sales Executive. In seiner neuen Position wird er das Wholesale- und das Institutional-Team unterstützen. Sobotta arbeitete zuvor als Sales Support bei Crédit Agricole Asset Management in Frankfurt am Main.

Cadix, Klapper und Sobotta werden in ihrer Position an Werner Kolitsch, Head of Germany and Austria bei Threadneedle, berichten. "Mit ihren umfangreichen Erfahrungen und Kenntnissen im Bereich Sales werden die Neueinstellungen unsere Kompetenzen und unsere Schlagkraft am deutschen Markt verstärken," kommentiert Werner Kolitsch, Geschäftsleiter für den Vertrieb in Deutschland und Österreich, " mit den neuen Mitarbeitern werden wir unser Wachstum in Deutschland fortsetzen, unsere bestehenden Kunden ausbauen und rasch weitere Marktanteile hinzugewinnen".

c1bc3ddd60bcc899.versicherungen1.jpg

Volkswohl Bund erstattet Riester-Beiträge bei Berufsunfähigkeit

(fw/kb) Mit einem neuen Tarifbaustein können Kunden, die eine Riester-Rente beim Volkswohl Bund abschließen, ihre Eigenleistung gegen eine mögliche Berufsunfähigkeit versichern. Kommt es zur Berufsunfähigkeit, übernimmt der Volkswohl Bund die Riester-Beiträge.

Die Kosten für den Berufsunfähigkeitsschutz-Schutz betragen laut Volkswohl Bund je nach Berufsklasse etwa fünf bis zehn Prozent der Beitragssumme und sind als fester Bestandteil des Eigenbeitrags förderfähig.

Als einer der größten Maklerversicherer in Deutschland arbeitet Volkswohl Bund nach eigenen Angaben mit mehr als 13.000 Versicherungsmaklern, Mehrfachgeneralagenten und freien Finanzdienstleistern zusammen.

www.volkswohl-bund.de

Kronberg International S.A. beteiligt sich an BF.direkt AG

(fw/mo) Die aktuellen Beteiligungsverhältnisse an der BF.direkt AG stellen sich wie folgt dar: Management BF.direkt AG 38,5%, ERGO Versicherungsgruppe 27,2%, Streubesitz 15,6%, Kronberg International S.A. 13,3%, Landesbank Baden-Württemberg AG 5,3%. "Diese Maßnahme unterstreicht die erfolgreiche Strategie der Fokussierung auf die qualifizierte Beratung institutioneller Investoren durch die BF.direkt. Ihre Leistungsfähigkeit konnte sie in diversen Transaktionen im Jahr 2009 unter anderem für die Kronberg Gruppe unter Beweis stellen", so Francesco Fedele, CEO der BF.direkt AG.

08d38e690ff41333.newslupe.jpg

AUXILIA: Weiter Beitragsstabil

(fw/mo) Während die Produkte vieler Mitbewerber in den letzten Monaten teurer wurden, ist die AUXILIA bereits seit 01.01.2007 mit allen Produkten beitragsstabil. Dies gilt sowohl für die Beiträge neuer Kunden als auch für die der versicherten Personen. Damit bestätigt die AUXILIA erneut Ihren Ruf als konstanter und verlässlicher Rechtsschutz-Versicherer.

In Verbindung mit dem hohen Leistungsniveau und dem persönlichen Service stellt sich das Unternehmen in dem umkämpften Rechtsschutz-Versicherungsmarkt hervorragend auf. Dies zeigen auch die in den letzten Monaten erschienenen Tests und Bewertungen unabhängiger Medien. Die WirtschaftsWoche hat im September die Maximalwertung 5 Sterne vergeben, Stiftung Warentest bezeichnet die AUXILIA sogar als "Top-Anbieter". In der August- und der Jahresausgabe 2009 der Zeitschrift Finanztest ist der Versicherer im Vergleich zahlreicher Anbieter Preis-Leistungs-Testsieger.

Die positive Entwicklung spiegelt sich auch in den Zahlen wieder. Nach eigenen Angaben hat die KS/AUXILIA in 2009 ein Neugeschäftsplus von über 20 % verzeichnet.

Mehr Informationen zum Angebot der Unternehmensgruppe KS/AUXILIA erhalten Sie unter www.ks-auxilia.de.

d5140691192184fd.steigung.jpg

Transaktionsvolumina auf europäischem Gewerbeimmobilienmarkt legt 2010 zu

(fw/kb) Der Report verweist auf die bereits im Verlauf des vergangenen Jahres einsetzende Erholung. Dabei wurde eine Verdoppelung des Transaktionsvolumens zwischen dem 1. Quartal (11,6 Milliarden Euro) und dem 4. Quartal 2009 (24,6 Milliarden Euro) registriert sowie ein Plus von 50 Prozent im 12-Monatsvergleich des vierten Quartals.

Der Prozentsatz der Transaktionen mit einem Volumen über 50 Millionen Euro zeigte nach dem Tiefpunkt im 1. Quartal 2009 wieder eine steigende Tendenz. Von den fast 100 Transaktionen über 100 Millionen Euro, die 2009 europaweit abgeschlossen wurden, wurden knapp 75 im 2. Halbjahr und 40 im letzten Quartal 2009 zum Abschluss gebracht.

Jones Lang LaSalle ist ein Dienstleistungsunternehmen in den Bereichen Finanzen, Beratung und Investment im Immobilienbereich.

www.joneslanglasalle.de

Kursniveau am Zweitmarkt für Schiffsbeteiligungen weiter rückläufig

(fw/kb) Die Teilnehmer im Zweitmarkt meldeten im Februar 127 öffentliche Handelsabschlüsse mit einem Gesamtvolumen von nominal 4,86 Millionen Euro. Im Januar waren es 125 Abschlüsse in Höhe von nominal 4,89 Millionen Euro, im Dezember 111 Abschlüsse von nominal 7,26 Millionen Euro. Der durchschnittliche Kurs aller Transaktionen lag mit 50,33 Prozent rund fünf Prozentpunkte unter dem Kurs aus Januar.

"Der Zweitmarkt erwacht allmählich aus seiner Krisenstarre", sagte Björn Meschkat, Vorstand der Deutschen Zweitmarkt. "Zwar drückt sich das gestiegene Interesse der Anleger noch nicht in der aktuellen Handelsbilanz aus. Doch bereits seit Januar haben vor allem auf Seiten der Käufer die Aktivitäten deutlich zugenommen."

Die vom Erstmarkt unabhängige Deutsche Zweitmarkt AG führt seit 2006 als Makler und Handelshaus Käufer und Verkäufer von geschlossenen Fondsanteilen in allen Assetklassen zusammen.

www.deutsche-zweitmarkt.de