Fondsbranche im November weiter gewachsen

(fw/mo) Dabei sind 3,3 Mrd. Euro in Publikumsfonds und 3,0 Mrd Euro in Spezialfonds geflossen, so die jüngste Absatzstatistik des BVI per 30. November 2009. Das verwaltete Fondsvermögen der Gesellschaften beträgt ingesamt 1.358,5 Mrd. Euro - rund elf Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

Weitere Informationen erhalten Sie im Anhang

Infinus AG erhält A- Rating

(fw/kb) Sowohl die gesamtwirtschaftliche Einordnung als auch die branchenbezogene Stellung wurde "überdurchschnittlich gut" bewertet. Das Rating A- stellt auf der 20-stufigen Ratingskala von AAA bis D die 7. Stufe dar und repräsentiert eine gute Bonität bei einem geringen Ausfallrisiko.

Creditreform Rating ist nach eigenen Angaben eine der größten Ratingagenturen in Deutschland. Das Unternehmen bietet Dienstleistungen im Umfeld externes Rating, Risikoanalyse, Lieferantenmanagement und Bilanzerfassung/-analyse an.

Mit derzeit rund 280 Millionen Euro Assets under Control und einer Eigenmittelausstattung von mehr als 1,2 Millionen Euro gehört Infinus nach eigenen Angaben zu den führenden Lizenzgebern für Anlageberatung.

www.infinus.de

5474cedcbfde1f89.gruenes_licht1.jpg

Fondsauftakt für Hesse Newman Green Building

(fw/kb) Über den Fonds können Anleger in die neue Siemens-Niederlassung Rhein-Ruhr investieren, ein Bürohaus mit ca. 10.000 Quadratmetern Mietfläche. Die Siemens AG will im Herbst 2010 in die Fondsimmobilie einziehen. Der Mietvertrag läuft über zehn Jahre. Das Gebäude zeichnet sich laut Hesse Newman Capital durch eine hohe Energieeffizienz aus.

Anleger sollen Auszahlungen von prognostiziert anfänglich 6 Prozent p.a. erhalten. Das geplante Eigenkapitalvolumen beträgt 22,16 Millionen Euro. Eine Mindestbeteiligung ist ab 10.000 Euro möglich, zuzüglich 5 Prozent Agio. Geplant ist eine Laufzeit bis zum 31.12.2022.

Hesse Newman Capital ist ein börsennotiertes Emissionshaus für geschlossene Fonds mit den Investitionsschwerpunkten Schifffahrt, Immobilien und alternative Investments. Bislang wurden mehr als 25 Immobilienfonds mit einem Investitionsvolumen von über 2 Milliarden Euro realisiert.

www.hesse-newman.de

4021c053d42c613a.wintersport_-_niceshot_-_fotolia_com2.jpg

Wintersport : Risiken im Blick haben

(fw/mo) Häufige Unfälle auf der Piste: Knochenbrüche mit Krankenhausaufenthalt. "Für die Behandlung vor Ort vermitteln wir Ärzte, benachrichtigen Angehörige und sorgen für die Anreise und Unterbringung des Krankenbesuchs", erläutert Neumann Leistungen der Comfort-Unfallversicherung. Ist ein Rücktransport des Verletzten nötig, übernimmt Condor die dafür erforderliche Organisation. Mit dem zusätzlichen Unfall-Schutzbrief kann der Versicherte bis zu 6 Monate nach dem Unfall weitere Hilfestellung im Alltag bis zur Genesung nutzen, z. B. einen täglichen Menüdienst, wöchentliche Wohnungsreinigungen oder Hilfe bei Besorgungen. Ein 24-Stunden-Notruf für die organisatorische Unterstützung nach einem Unfall ergänzt das Service-Paket des Unfall-Schutzbriefs und ermöglicht es, zügig über den Versicherer die nächsten Schritte nach dem Unglücksfall einzuleiten. "Für ein unbeschwertes Wintersportvergnügen sollten Ski- und Snowboardfahrer deshalb über die passende Ausrüstung hinaus auch an einen umfassenden Versicherungsschutz denken", sagt Neumann.

8eca943ea5bfe81e.formaxx_nikolauf_scheckbergabe.jpg

FORMAXX-Spendenlauf: Mehr als 100.000 Euro für UNESCO und QFZ

(fw/mo) Der FORMAXX-Nikolauf war eine bundesweite Aktion des Finanzberatungsunternehmens und wurde zum ersten Mal durchgeführt. Insgesamt 36 Standorten richteten einen Spendenlauf aus. "Ich bin überwältigt von diesem Ergebnis und danke allen Teilnehmern für ihren Einsatz", sagt FORMAXX-Vorstand Steinmeister. Die erlaufenen Spenden fließen in Hilfsprojekte der Stiftung UNESCO - Bildung für Kinder in Not und in die Finanz-Aufklärungskampagne "Max, Manni und die Moneten" der Stiftung Qualität formt Zukunft (QFZ): eine mehrteilige Cartoonreihe, die Kindern und Jugendlichen wichtiges Basiswissen rund um die Welt der Finanzen vermitteln soll.

Für eine Läuferin hat sich der wohltätige Einsatz ganz besonders gelohnt: Elvira von Hermann aus Hannover hat mit elf Kilometern und 2.233 Euro die größte Spende gesammelt. Als Dank kocht Prominentenkoch und UNESCO-Pate Ralf Zacherl einen Abend lang ein Privatmenü für sie und ihre Freunde. FORMAXX plant unterdessen schon für den nächsten Nikolauf: "Am 5. Dezember 2010 werden wir wieder laufen und Spenden sammeln. Wir hoffen, dass wir den Erfolg dieses Jahres noch überbieten und den Nikolauf zu einer Tradition machen", so Steinmeister.

be81fb67766ecbf3.fotolia_7124130_xs.jpg

Münchener DCM AG: Geringere Umsätze in 2009

(fw/kb) Für insgesamt sieben Fonds wurden Investitionen in Höhe von 131 Millionen Euro (2008: 225 Millionen Euro) realisiert - dies entspricht einem platzierten Eigenkapital von 60 Millionen Euro inklusive Agio (2008: 127 Millionen Euro).

Zum Jahresende geschlossen werden konnte die "DCM GmbH & Co. Flugzeugfonds 1 KG" mit einem platzierten Eigenkapital von 91,5 Millionen US-Dollar (Gesamtinvestitionsvolumen: 186 Millionen US-Dollar) und die "DCM Energy GmbH & Co. Solar 3 KG" mit einem platzierten Eigenkapital von 9,5 Millionen Euro (Gesamtinvestitionsvolumen: 35 Millionen Euro). Daneben flossen 6,5 Millionen Euro in das "DCM VorsorgePortfolio 2", das als Dachfonds in bis zu 30 Fonds aus fünf Assetklassen investiert. Für 2010 plant DCM die Auflage von weiteren Solarfonds.

DCM zählt nach eigenen Angaben zu den führenden unabhängigen Emissionshäusern am deutschen Kapital
anlagemarkt. Das Investitionsvolumen beträgt seit Firmengründung mehr als 4,6 Milliarden Euro.

www.dcm-ag.de

70a9eadbb4c380a6.fotolia_3049987_xs.jpg

FG Finanz veranstaltet erste Geldmesse

(fw/kb) 25 Fachaussteller und Vorträge von Experten aus den Bereichen Banken, Baufinanzierungen, Versicherungen, Investments, Immobilien und Photovoltaik sollen aktuelle Fragen aus verschiedenen Bereichen der Finanzdienstleistung beantworten. Die Geldmesse findet in Kombination mit der Messe Bauen, Wohnen & Renovieren statt.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter http://geldmesse-heilbronn.de

FG Finanz ist seit 1981 als mittelständischer Finanzdienstleister mit Sitz in Heilbronn tätig. Seitdem hat das Unternehmen nach eigenen Angaben mehr als eine Million Finanzgeschäfte vermittelt.

www.fg-finanz-service.de

LBS-Neugeschäft auf Normal-Kurs

(fw/mo) "Die um 10 Prozent gestiegene durchschnittliche Bausparsumme zeigt dabei die ungebrochene Bedeutung des Bausparvertrages als Finanzierungsbaustein für die eigenen vier Wände", so LBS-Verbandsdirektor Hartwig Hamm.
Das bestätige auch die starke Nachfrage nach dem LBS-Riester-Bausparvertrag. Mit einem Neuvertragsanteil von rund 39 Prozent behaupten die Bausparkassen der Sparkassen klar ihre Marktführerschaft. Beim Vorjahresvergleich ist nach Hamms Worten zu berücksichtigen, dass Ende 2008 bereits die LBS-Wohn-Riester-Verträge erfolgreich eingeführt wurden. Außerdem durften letztmalig Bausparverträge mit freier Verwendbarkeit der Wohnungsbauprämie abgeschlossen werden; dadurch sei es zu erheblichen Vorzieheffekten gekommen. Während 2008 die Zahl neuer Verträge deshalb um 12,5 Prozent gestiegen war, kam es im zurückliegenden Jahr zu einer Korrektur um 17,5 Prozent auf 1,26 Millionen. An den guten Einstieg ins Riester-Geschäft konnten die LBS 2009 anknüpfen und hier weitere knapp 180.000 Verträge verbuchen.

"Das Interesse am Bausparen als Schlüssel für die Altersvorsorge mit Wohneigentum hat den Wohn-Riester direkt von Null auf Platz 2 bei der privaten Altersvorsorge katapultiert", so Hamm. Wie konkret die Menschen tatsächlich an den Erwerb eigener vier Wände denken, zeigen nach Auskunft von Hamm folgende Kennziffern: So stieg die durchschnittliche Bausparsumme bei der LBS-Gruppe 2009 um 10 Prozent auf rund 26.000 Euro - zum Vergleich: 2003 betrug sie weniger als 20.000 Euro. Gleichzeitig erhöhten sich die Spareinlagen um 6,5 Prozent. "Das sind beste Voraussetzungen für die Finanzierung eigener vier Wände in den kommenden Jahren", sagte Hamm. Nach Einschätzung der Landesbausparkassen zeigt nicht nur der robuste Gebrauchtimmobilienmarkt, sondern auch die allmähliche Belebung des Wohnungsbaus in der zweiten Jahreshälfte 2009 gerade bei Eigenheimen und Eigentumswohnungen, dass die Wohneigentumsbildung gute Zukunftsperspektiven hat. Der LBS-Verbandsdirektor rechnet für das Jahr 2010 daher auch mit einer Stärkung des Bauspargeschäftes. "Nicht zuletzt die Erfahrungen in der Finanzmarktkrise haben gezeigt, wie wertvoll die Produktvorteile des Bausparens sind", so Hamm.

Die zehn Landesbausparkassen führten für ihre 9 Millionen Kunden am Jahresende 2009 insgesamt 10,95 Millionen Bausparverträge (minus 1,3 Prozent) über eine Bausparsumme von 259,2 Milliarden Euro (plus 1,3 Prozent). Die addierte Bilanzsumme der LBS-Gruppe belief sich im vergangenen Jahr auf 51,9 Milliarden Euro (plus 1,2 Prozent).


554856adfd36f459.fotolia_391204_xs.jpg

Dr. Axel Herberg übernimmt das Private-Equity-Geschäft von Blackstone

(fw/kb) Herberg ist seit fast zwanzig Jahren bei der Düsseldorfer Gerresheimer AG tätig, davon zehn Jahren als Vorstandschef des Zulieferers der Pharma- und Healthcarebranche. Im Juni 2010 wird Herberg als CEO bei Gerresheimer ausscheiden und danach seine neue Position als Senior Managing Director bei Blackstone mit Sitz in Düsseldorf antreten. Vor seinem Eintritt bei Gerresheimer im Jahr 1991 arbeitete Herberg unter anderem als Berater für McKinsey.

Die Blackstone Group ist eine US-amerikanische Investmentgesellschaft mit Hauptsitz in New York City.

www.blackstone.com

3a18694d679847e1.containerfonds_-_tentacle_fotolia_com1.jpg

Neue Schiffsbeteiligung von Ocean Partners Shipping

(fw/kb) Für den Fonds sollen 25 Millionen US-Dollar Eigenkapital eingeworben und dann in unterbewertete Containerschiffe investiert werden. In zweiter Linie sind auch Co-Investitionen sowie Beteiligungen an bereits bestehenden Schiffsgesellschaften vorgesehen. Die Fondslaufzeit endet nach Veräußerung aller erworbenen Schiffe bzw. Beteiligung an Schiffen, spätestens nach 10 Jahren. Es sind Mittelrückflüsse von 187 Prozent bis 242 Prozent geplant. Eine Beteiligung ist ab einer Summe von 25.000 US-Dollar möglich.

Ocean Partners Shipping wurde von der Howe Robinson Financial Services GmbH & Co. KG und der Aquila Capital Gruppe gegründet. Weiterer Gesellschafter ist die K & K Gesellschaft für Unternehmensbeteiligungen mbH & Cie. KG.

www.op-shipping.com