Gewalt am Arbeitsplatz vermeiden

Der Arbeitsplatz wird häufig zum gefährlichen Gewaltherd. Dies zeigen viele Gerichtsfälle der jüngeren Vergangenheit. Kontrahenten attackieren sich mit kiloschweren Katalogen, Motorradhelmen, Knallkörpern oder kochendem Wasser. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Fälle, in denen Arbeitnehmer...

Aktien: Rücksetzer im Aufwärtstrend

Und das nicht zu Unrecht: Denn schließlich werden viele Assetklassen im Moment maßgeblich von den Notenbanken beeinflusst bzw. provokativer ausgedrückt: verzerrt. So hat die Europäische Zentralbank die Renditen deutscher Staatsanleihen inzwischen bis in den 10-jährigen...

Zum Notfallkonzept der Regierung

"Die Bundesregierung fordert nicht zu Hamsterkäufen auf, erst recht nicht zu Panikkäufen. Sondern sie weist darauf hin, dass es vernünftig ist, wenn man einen ausreichenden Vorrat an Lebensmitteln im Haus hat. Ich weiß nicht,...

EZB-Politik: Der Wunsch ist Vater des Gedankens

"In der September-Sitzung dürfte die EZB ihre Marschroute taktisch anpassen. Wir erwarten, dass sie die Untergrenze für die Wertpapierkäufe durch die Bindung an den Einlagensatz aufhebt. Eine Senkung des Einlagensatzes oder Aufhebung des Kapitalschlüssels sehen...

Kapitalmärkte im Überblick

Der August war auf den Finanzmärkten von extrem geringen Kursschwankungen geprägt. In den USA gab es beispielsweise keinen einzigen Tag, an dem sich die Aktienkurse um mehr als ein Prozent veränderten. Während die entwickelten...

Die Zinsen bleiben niedrig!

Mit der Geldpolitik ist es, wie mit einer ausgedrückten Zahnpasta. Ist sie erst draußen, es bekommt man sie nicht wieder zurück in die Tube. Eine schnelle Rückkehr zu einem „normalen“ Zinsniveau halte ich auf...

La Financière de l’Echiquier: Sommermärchen

 „Ihr wisst, wie dünn die Trennwände sind, die in den vornehmen Pariser Speiselokalen die kleinen Einzelräume voneinander trennen.“ So beginnt die Novelle „Das Haus Nucingen“ von Honoré de Balzac. In diesem kurzen Text dinieren...

EU-Budget: Lastenverteilung nach Brexit?

Mit dem Brexit stellen sich zwei grundsätzliche Fragen zum EU-Haushalt. Erstens, wie finanzielle Verpflichtungen Großbritanniens, die über das weiterhin unsichere Datum des Austritts hinausreichen, behandelt werden sollen, z.B. die als pay-as-you-go System organisierte Altersvorsorge...

China: Unternehmen exorbitant verschuldet

„Diese Stabilisierung ist der Regierung derzeit wichtiger als höhere Wachstumsperspektiven in der Zukunft. Daher geht sie die Restrukturierung notleidender Kredite auch nicht entschieden genug an.“ „Positiv sehen wir, dass der Strukturwandel sich fortsetzt:...

Fidelity: Anlagen im Multi-Asset-Portfolio

Britischer Leitindex FTSE 100 long, bei FTSE 250 mit höherem UK-Anteil short gehen. Rohstoffe beimischen, um vom schwächeren Ölpreis zu profitieren. „Auf der Währungsseite hat das britische Pfund naturgemäß stark unter dem Brexit-Referendum...