Carestone erwirbt Immobilienportfolio von Kunze Gruppe

Foto: © Thomas Reimer - stock.adobe.com

Der Pflegeimmobilienentwickler hat ein Portfolio aus zehn Seniorenwohn- und Pflegeimmobilien mit über 270 Apartments und zwei Verwaltungsgebäuden an sieben Standorten erworben. Verkäufer ist die inhabergeführte Unternehmensgruppe Kunze. Der Kaufpreis liegt im zweistelligen Millionen-Bereich.

Mit dem Ankauf verfolgt die Carestone Gruppe weiterhin ihre Wachstumsstrategie. Die Objekte werden im Teileigentum für private Investorinnen und Investoren als attraktive und wertstabile Kapitalanlage am Markt platziert. Die operativen Geschäftsbereiche der Kunze Gruppe hat die aiutanda GmbH, ein Verbund von ambulanten Gesundheitsunternehmen, erworben. Sie führt den Betrieb der Einrichtungen fort. Dafür hat Carestone bereits während des Ankaufsprozesses langfristige Mietverträge mit aiutanda über 20 Jahre geschlossen. Insgesamt umfassen die 12 Objekte über 14.700 m² mit 270 Seniorenwohn- und Pflegeapartments für betreutes Wohnen und stationäre Pflege sowie zwei Veranstaltungsgebäude. Sie befinden sich in der Region Oberlausitz und sind dort optimal für den regionalen Markt positioniert. Die einzelnen Gebäude sind dabei in einem sehr guten Zustand, da es sich um Neubauten oder sanierte und modernisierte Objekte handelt.

Carestone-CEO Dr. Karl Reinitzhuber erklärt: „Wir setzen den Ausbau unseres Portfolios auch im aktuell herausfordernden makroökonomischen Umfeld mit weiteren qualitativ hochwertigen Investitionen fort. Wir kooperieren mit vielversprechenden Partnern wie aiutanda. Die frühzeitige Zusammenarbeit hat maßgeblich zum erfolgreichen Abschluss beigetragen und sich als echter Mehrwert für einen koordinierten Übergang von Betrieb und Immobilien erwiesen. Mit ihrer hohen Professionalität als Betreiberin steht aiutanda für die nachhaltige Fortführung der Einrichtungen.“ (lb)