CA Immo vermietet 2.100 m² im Frankfurter Tower 185

Foto: © Fotolyse - fotolia.com

Der Verband der Sparda-Banken e. V. verlagert seinen Sitz in den Tower 185 an der Friedrich-Ebert-Anlage in Frankfurt/M. Hierzu hat der Verband für seine 60 Mitarbeiter einen Mietvertrag über rund 1.400 m² Mietfläche abgeschlossen. Gleichzeitig hat das bereits im Tower 185 ansässige Beratungsunternehmen hkp Group seine Mietfläche um 700 m² erweitert. Die Vermietungsquote des Gebäudes liegt mit diesen Mietvertragsabschlüssen bei über 93 Prozent.

Der Tower 185 ist mit einer Höhe von 200 Metern Deutschlands vierthöchstes Bürogebäude und liegt zentral zwischen Frankfurter Messe, Hauptbahnhof und Bankenviertel. Das Bürohochhaus wurde von CA Immo entwickelt und 2012 in den eigenen Bestand übernommen; seit 2013 ist der Tower 185 zu je einem Drittel im Eigentum von CA Immo sowie zwei deutschen institutionellen Investoren. Das Green Building verfügt insgesamt über rund 100.000 qm Mietfläche und erhielt als eine der ersten Hochhaus Neubauten in Europa das renommierte Nachhaltigkeitssiegel LEED Gold des U.S. Green Building Council. Zudem wurde das Gebäude mit dem DGNB Gold Zertifikat ausgezeichnet. Mieter des Gebäudes sind u. a. das Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen PwC (PricewaterhouseCoopers), Hyundai Capital Europe, die Anwaltskanzleien Mayer Brown LLP, Dechert LLP und Winheller, ein Excellent Business Center, die Investmentunternehmen CBRE Global Investors, Henderson Global Investors und Corestate Capital, das Beratungsunternehmen HKP Group, die omniCon Gesellschaft für innovatives Bauen, das Urban Land Institut sowie die Frankfurter Niederlassung der Australia and New Zealand Banking Group (ANZ Bank).

Bei dem Abschluss des Mietvertrages mit Verband der Sparda Banken war Knight Frank, bei dem Mietvertrag mit der hkp Group Blackolive beratend und vermittelnd tätig. (rm)

www.caimmo.com/de