C-Quadrat setzt auf nachhaltige Fonds

Günther Kastner, CIO der C-QUADRAT Asset Management GmbH

Mit dem Dual Return Fund – Vision Microfinance bietet C-Quadrat seit Mai deutschen Anlegern eine weitere alternative Investment-Möglichkeit. Der österreichische Asset Manager reagiert damit auf das steigende Bedürfnis nach nachhaltigen Finanzprodukten. Neben dem Mikrofinanzfonds können Anleger in drei nachhaltige C-Quadrat Fonds investieren, die im Sinne der sogenannten ESG-Kriterien veranlagen.

Die Fonds C-Quadrat Global Quality ESG Bond Fund, C-Quadrat Global Quality ESG Equity Fund und C-Quadrat Absolute Return ESG Fund legen den Anlage-Schwerpunkt auf die Bereiche Umweltschutz, Soziales und verantwortungsbewusste Unternehmensführung. Insgesamt verwaltet C-Quadrat mittlerweile mehr als 500 Mio. Euro in nachhaltigen Investmentlösungen (Stand: 15. September 2016).

„Wir beobachten, dass immer mehr Anleger darauf achten, bewusst zu investieren, im Einklang mit Mensch und Umwelt. Sie übernehmen damit Verantwortung für die jetzige und die nächste Generation und möchten mit ihrer Veranlagung etwas bewirken“, sagt Günther Kastner, CIO der C-Quadrat Asset Management GmbH. Gerade im Bereich Mikrofinanz sieht der Nachhaltigkeitsexperte eine Möglichkeit, in alternative Wirtschaftskreisläufe zu investieren.

Dual Return Fund – Vision Microfinance

Bereits im Jahr 2006 hat C-Quadrat die Marke Vision Microfinance ins Leben gerufen. Das Prinzip der Mikrofinanzierung ist einfach und mit den Konzepten der Raiffeisen-Banken vor rund 150 Jahren vergleichbar. Der Dual Return Fund – Vision Microfinance investiert in lokale Mikrofinanzinstitute (MFIs), die mittels kleinen, direkten Krediten Menschen in Entwicklungs- und Schwellenländern einen Zugang zu Finanzdienstleistungen bieten. „Diese Kleinstkredite ermöglichen den Aufbau oder Ausbau eines kleinen Gewerbes und verbessern so die Lebensumstände der Kreditnehmer nachhaltig. Gleichzeitig können Anleger von einer stabilen Rendite profitieren“, erläutert Kastner.

Für die Fondsmanager von C-Quadrat kommen bei ihren Investments nur zertifizierte Mikrofinanzinstitute in Frage, die strenge Auflagen erfüllen müssen. Dadurch soll sichergestellt werden, dass sowohl die sozialen Ziele und Vorgaben als auch die wirtschaftlichen Interessen eingehalten werden.

Neben dem sozialen Aspekt kann der C-QuadratFonds auch eine Alternative im aktuellen Niedrigzinsumfeld sein. Denn im Gegensatz zu anderen Investments, korreliert der Dual Return – Vision Microfinance kaum mit anderen Assetklassen. Die Gelder fließen in lokale Wirtschaftskreisläufe, die von den Weltmärkten weitgehend unabhängig sind. So kann der Fonds als Portfoliobaustein durch eine geringe Volatilität und stetige Renditen das Risiko abfedern. In den vergangenen fünf Jahren erwirtschaftete der Vision Microfinance – Dual Return Fund eine Wertentwicklung von +18,23 Prozent bzw. +3,4 Prozent p.a. (Stand: 12.9.2016).

Bis heute haben die Vision Microfinance Fonds über 695 Mio. US-Dollar an 258 verschiedene Mikrofinanzinstitute in über 50 Ländern der Welt vergeben und damit zu einer Verbesserung der Lebensumstände zahlreicher Menschen beigetragen.

„Mit unseren Social Impact Investments bieten wir einen deutlichen Mehrwert für beide Seiten, den Investor und den Mikrokreditnehmer. Gleichzeitig zeigt die Nachfrage nach solchen Produkten, dass Investitionen sehr wohl auch eine emotionale Komponente haben können“, erklärt Kastner. (rm)

www.c-quadrat.com