BVT gründet ESG-Beirat

Der neue Beirat Nachhaltigkeit der BVT: (v.l.n.r.) Dr. Ralph Poirel, Karsten Müller-Uthoff (Sprecher), Prof. Dr. Eicke R. Weber, Dr. Carsten Liesener / Foto: © BVT

Die BVT Unternehmensgruppe unterstreicht die Bedeutung des Themas Nachhaltigkeit durch die Gründung eines Beirates für dieses Thema. Dieser setzt sich aus Persönlichkeiten aus unterschiedlichen Bereichen zusammen.

Seit August stellt ein unternehmensinternes ESG-Team bei BVT die ESG-Compliance auf Unternehmensebene sicher. Dieses umfasst Vertreter aus allen Unternehmensbereichen und hat die Aufgabe, ESG-Initiativen innerhalb des Unternehmens federführen umzusetzen, zu überprüfen und die Ergebnisse zu dokumentieren. ESG-Themen und –Politik werden in regelmäßigen Meetings weiterentwickelt.

Zudem unterstützt seit Ende September ein Beirat Nachhaltigkeit die ESG-Aktivitäten der Unternehmensgruppe. Dessen Aufgabe ist es, die BVT Unternehmensgruppe bei der Ausrichtung ihrer Investitions- und Unternehmenspolitik auf die Anforderungen nachhaltig investierender Anleger im Einklag mit den Zielvorgaben der UN und der EU im ESG-Bereich zu beraten und zu unterstützen. Er besteht aus ausgewiesenen Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Kirche und Wissenschaft.

Als Sprecher des Gremiums fungiert Karsten Müller-Uthoff, der als selbständiger Berater und Beirat bzw. Aufsichtsrat verschiedener Finanz- und Immobiliengesellschaften tätig ist. Von 1991 bis 2015 war der Diplom-Kaufmann und Steuerberater Geschäftsführer der Ärzteversorgung Niedersachsen und von 2000 bis 2015 Sprecher des Arbeitskreises Vermögensanlagen bei der Arbeitsgemeinschaft Berufsständischer Versorgungseinrichtungen e.V. Zuvor war er im Bereich Vermögensanlage bei namhaften Versicherungs- und Rückversicherungsgesellschaften tätig. Seine berufliche Karriere startete er im Jahr 1980 bei den Victoria Versicherungen.

Wer noch dem Gremium angehört, lesen Sie auf Seite 2