Buss Capital bringt ersten Auslands-Immobilienfonds

7bb42e312ea7b938.fotolia_2926609_xs.jpg
© dzain - Fotolia.com

Das Hamburger Emissionshaus Buss Capital GmbH & Co. KG legt seinen ersten Auslands-Immobilienfonds auf. Der „Buss Immobilienfonds Holland 1“ investiert in eine Büroimmobilie in Zentrumslage von ´s-Hertogenbosch. Dies teilte das Unternehmen in einer Presseerklärung mit.

(fw/kb) Das Gebäude bietet insgesamt 5.251 Quadratmeter Büro- und Archivfläche sowie 66 Parkplätze. Ab 1. Mai 2010 mietet der niederländische Staat das gesamte Gebäude für zehn Jahre an.

Die prognostizierten Mieteinnahmen des Objekts ermöglichen laut Buss Auszahlungen in Höhe von 6 Prozent p.a. ab dem Geschäftsjahr 2010, ansteigend auf 6,5 Prozent p.a. Die voraussichtliche Laufzeit des Fonds beträgt 10,5 Jahre. Das Gesamtinvestitionsvolumen beläuft sich auf 15,71 Millionen Euro bei einem Eigenkapitalanteil von 8,13 Millionen Euro. Anleger können sich ab 10.000 Euro beteiligen. Die offizielle Platzierung startet voraussichtlich Ende Februar im Anschluss an die Bafin-Gestattung des Emissionsprospekts.

Buss Capital ist ein Emissionshaus für geschlossene Fonds mit den Schwerpunkten Schifffahrt, Logistik und Immobilien. Bislang hat das Unternehmen 18 Fonds aufgelegt. Rund 21.000 Anleger investierten ca. 500 Millionen Euro.

www.buss-capital.de