„BU-Plus“ – mitwachsender Schutz für Berufseinsteiger

1860dc7a69dc6aca.haende-mit_pflanze.jpg
© Vitaliy Pakhnyushchyy - Fotolia.com

Jungen Menschen am Beginn ihrer beruflichen Laufbahn fehlt oft der finanzielle Spielraum für den eigentlich notwendigen Berufsunfähigkeits-(BU)-Schutz. Mit „BU-Plus“ bietet die Nürnberger Lebensversicherung AG jetzt im Rahmen ihrer Selbstständigen Comfort-BU-Versicherung eine neue Variante speziell für junge Menschen.

(fw/mo) “BU-Plus” eröffnet Studenten, Auszubildenden und Berufsanfängern die Möglichkeit, in den ersten Jahren nach Vertragsbeginn gezielt die versicherte BU-Rente ereignisunabhängig und ohne erneute Gesundheitsprüfung zu erhöhen. Dadurch ist laut heutiger Pressemeldung der Nürnberger gewährleistet, dass die Rente bei größeren Einkommenssprüngen – zum Beispiel nach Abschluss der Ausbildung oder nach Ende der Probezeit – an den gestiegenen Bedarf angepasst wird. Innerhalb weniger Jahre kann sie mehr als verdoppelt werden. Gerade für junge Akademiker ist der mitwachsende Schutz eine wichtige Option, die viele BU-Produkte nicht bieten.

Bei “BU-Plus” legt der Kunde im Antrag den ersten Erhöhungstermin fest. Er liegt 1 bis 4 Jahre nach Vertragsbeginn. Zwei weitere Erhöhungen folgen im festen Abstand von 2 und 4 Jahren. Zu jedem Termin kann der Kunde neu entscheiden, ob er die Erhöhung um jeweils 50 Prozent der Anfangsrente annehmen möchte. Beispiel: Der Kunde wird im Juni 2012 seine Ausbildung zum Bürokaufmann beenden. Er schließt eine selbstständige BU-Versicherung mit “BU-Plus” zum Juni 2010 ab und legt im Antrag fest, dass sich seine versicherte Anfangsrente von monatlich 500 EUR erstmals zwei Jahre nach Vertragsabschluss um 50 Prozent erhöhen soll. Ab Juni 2012 ist er mit 750 EUR Monatsrente versichert. Weitere Erhöhungstermine sind Juni 2014 (Monatsrente 1.000 EUR) und Juni 2016 (1.250 EUR). Ab 2017 setzt die normale jährliche Beitragsdynamik von 3 bis 5 Prozent ein.