bsi-Workshop: ELTIF, Kapitalmarktunion und Solvency-II – neue Regeln, neue Perspektiven?!

Ab dem 9. Dezember 2015 können in der Europäischen Union ELTIFs (European Long Term Investment Funds) aufgelegt werden. Damit hat die EU ein neues Instrument für die Langfristfinanzierung insbesondere von Sachwerten, Infrastruktur sowie kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) geschaffen. Die Reaktionen der Fondsbranche auf den ELTIF sind bisher verhalten. Vernachlässigen darf man das neue Vehikel indes nicht. Neben der berechtigten Kritik bietet der ELTIF auch Vorteile. Deutsche Marktteilnehmer sollten sich allerdings schon aus wettbewerbsgründen mit dem Regelwerk beschäftigen: Der EU-Binnenmarkt für ELTIF schafft auch Potential für Konkurrenz aus dem EU-Ausland.

Ferner hat die Europäische Kommission die Initiative “Kapitalmarktunion” ins Leben gerufen, die auch die in den letzten Jahren geschaffenen regulativen Anforderungen für Investmentvermögen hinterfragt. Erleichterungen für Professionelle Investoren wie Versicherungen sind auf den Weg gebracht. Geringere Anforderungen an Prospekte werden derzeit überprüft.

Der bsi-Workshop “ELTIF, Kapitalmarktunion und Solvency-II – neue Regeln, neue Perspektiven?!” stellt das ELTIF-Regime auf den Praxisprüfstand. Welche Chancen bestehen, welche Kritik bleibt? Darüber hinaus erläutern wir die Auswirkungen der Kapitalmarktunion und welche Chancen sich gerade in Bezug auf die Sachwertinvestmentbranche ergeben.

Termin:     01.12.2015, 10:00 – 16:00 Uhr

Ort:            bsi Geschäftsstelle, Seminarraum, Georgenstraße 25, 10117 Berlin

Kosten:    s. hier

Weitere Infos und Anmeldung