BPD: Wohnbauprojekt auf dem Lousberg in Aachen

Am 25. August erteilte die Stadt Aachen die Baugenehmigung für das Wohnbauprojekt mit dem Namen Mein Lousberg. Dies bedeutete für den Projekt- und Gebietsentwickler BPD zugleich das Startsignal für den Vertrieb der insgesamt 82 Eigentumswohnungen, die sich in sieben Mehrfamilienhäusern befinden.

(fw/rm) Sie verteilen sich auf die beiden Straßenzüge  Förster Straße und Rütscher Straße. Die Lage am Lousberg war Namenspate für das Projekt. Die neuen Eigentumswohnungen sind eingebettet in das gewachsene Umfeld mit einer Vielzahl gründerzeitlicher Häuser und Villen. Die drei Mehrfamilienhäuser an der Förster Straße fügen sich mit ihrer historisierenden Fassade in die bestehende Umgebung ein. Die vier Häuser entlang der Rütscher Straße interpretieren in ihrer ruhigen Architektursprache einen harmonischen und modernen Eindruck. „Dass der Lousberg für die Aachener eine historische Bedeutung hat, war uns von Anfang an bewusst. Aus diesem Grund haben wir großen Wert auf die Integration in den bestehenden Baubestand gelegt“, so Tanja Kilger, Niederlassungsleitung der BPD NRW. In die Fassade der Rütscher Straße platziert BPD die Gedenktafel des ehemaligen Lousberg-Bunkers. Seine Stehle soll auf der gegenüberliegenden Straßenseite ihren Platz finden.

Mit der Architektursprache der neuen Mehrfamilienhäuser sowie unter anderem der  Gedenktafel, möchte die BPD Immobilienentwicklung GmbH dem Anspruch gerecht werden, bei den Projekten stets die Zukunft zu planen und zugleich die Vergangenheit zu respektieren. In dem Wohnensemble gibt es Ein- bis Fünfzimmer-Wohnungen, die zwischen 21 Quadratmeter und 173 Quadratmeter groß sind.

www.bpd-de