Börsengang der NFON AG

Foto: © Klaus Eppele - stock.adobe.com

Mit der NFON AG ist das zweite Beteiligungsunternehmen der MIG Fonds an die Börse gegangen. Die MIG Fonds sind seit fast ein Jahrzehnt am Unternehmen beteiligt.

Am Freitag erfolgte am Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse die Erstplatzierung der NFON AG. Insgesamt würden ca. 4,1 Mio. neue Aktien des einzigen pan-europäischen Anbieters für Cloud-Telefonie ausgegeben, der damit weiteres Kapital in Höhe von 50 Mio. Euro einwarb. Im Rahmen des Börsengangs trennten sich bestehende Anteilseigner von einem Teil ihrer Anteile, darunter auch die MIG AG, die über die MIG Fonds 9 und 11 ca. 13,3 % des Grundkapitals der Gesellschaft hielt. In dieser Sekundärplatzierung veräußerten die MIG Fonds über 486.000 Aktien im Wert von 5,83 Mio. Euro. Die MIG Fonds nun noch knapp 795.000 Aktien, einen Anteil von 5,76 %. Der Transaktionserlös soll größtenteils an die Anleger der beteiligten MIG-Fonds ausgeschüttet werden. Insgesamt haben die MIG Fonds 4,49 Mio. Euro in die NFON AG investiert.

„Wir haben seit 2009 die rasante Entwicklung der NFON AG begleitet. Der IPO und unser teilweiser Exit kommen zum richtigen Zeitpunkt. NFON erhält nun das notwendige Kapital, mit dem CEO und CFO Hans Szymanski und sein engagiertes Team ihre ehrgeizigen Wachstumsziele realisieren können“, so Michael Motschmann, General Partner der MIG AG.

Nachdem im Jahr 2016 die BRAIN AG an die Börse ging, ist NFON nun das zweite Beteiligungsunternehmen der MIG Fonds, das seine Anteile auf dem Aktienmarkt anbietet.

„Auch dieser zweite IPO innerhalb der vergangenen zwei Jahre ist sowohl für die Investoren als auch aus Unternehmenssicht äußerst positiv zu bewerten. Neben der Stärkung der Kapitalbasis der Gesellschaft behalten wir durch den nur teilweisen Verkauf unserer Anteile die Möglichkeit, auch an zukünftigen Wertsteigerungen des Unternehmens zu partizipieren und über eine spätere Veräußerung weitere Rückflüsse für unsere Investoren zu realisieren“, so Kristian Schmidt-Garve, General Partner der MIG AG und langjähriger Aufsichtsratsvorsitzender der NFON. (ahu)

www.mig.ag