Big-Data-Fonds auch für deutsche Anleger

Daten sind die Ware der Zukunft; daran können sich nun auch deutsche Anleger beteiligen / Foto: © Elnur-fotolia.com

Der 2015 aufgelegte “Edmond de Rothschild Fund Big Data” ist nun auch in Deutschland erhältlich. Damit haben auch deutsche Anleger die Möglichkeit, sich an einem der größten Märkte der Zukunft zu beteiligen.

Die digitale Revolution schreitet unaufhaltsam voran und produziert immer größere Datenmengen. So sind 90 % der heute vorhandenen Daten keine zwei Jahre alt. Aufgrund der Weiterentwicklung künstlicher Intelligenz, vernetzten Gegenständen, maschinellem Lernen und der zunehmenden Zahl von Algorithmen gehen Prognosen davon aus, dass in den nächsten 5 Jahre mal so viele Daten vorhanden sein werden wie zurzeit.

Diese riesige Menge allerdings nichts ist ohne Auswertung und Nutzung ist, wird Big Data als eine Goldmine mit hohem Wertschöpfungspotenzial angesehen. Deshalb hat Edmond de Rothschild vor zwei Jahren den Themenfonds “Edmond de Rothschild Fund Big Data” aufgelegt, der in internationale Unternehmen investiert, die unabhängig von ihrer Marktkapitalisierung von der “Big Data-Revolution profitieren können. Der Fonds ist nun auch in Deutschland erhältlich.

Das wirtschaftliche Potenzial von Big Data erläutert Jacques-Aurélien Marcireau: „Big Data stellt eine große Herausforderung für Unternehmen dar, eine Entwicklung, die sie nicht verpassen dürfen und die mindestens ebenso wichtig ist, wie seinerzeit die Einführung des Internets“, so der leitende Portfoliomanager des Fonds. Big Data spielt sowohl für Unternehmen aus dem IT-Sektor als auch aus für solche aus traditionellen Branchen eine Rolle, denn diese können durch die Digitalisierung ihres Geschäftes ebenfalls strategische Vorteile erlangen. „Das bedeutet, sie können viele zusätzliche Parameter berücksichtigen, um ihre Prozesse der Entscheidungsfindung zu optimieren, Kostensenkung und Produktivitätssteigerung verbessern, neue Produkte entwickeln, die Beziehungen zu ihren Kunden erweitern sowie das Wissen für zielgerichtetere Marketingstrategien gewinnen“, so Marcireau.

Jacques-Aurélien Marcireau strebt mit seinem Team an, die “Big-Data-Revolution” durch Investitionen in Unternehmen zu nutzen, die in diesem Thema direkt involviert sind oder deren Geschäftsmodell sich dadurch voraussichtlich ändert. „Alle Branchen sind dadurch betroffen, denn dieser Trend hat in allen Sektoren Wachstumspotenzial“, erklärt der Edmond de Rothschild-Experte. „Über ein fundamentales Unternehmensresearch suchen wir nach aktiven Investitionen und streben dabei, unter Inkaufnahme möglicher Kapitalverlustrisiken, ein Kapitalwachstum über einen kompletten Konjunkturzyklus hinweg an.“ (ahu)

www.edmond-de-rothschild.com