BIEN-RIES baut 160 Wohnungen in Frankfurt

Erster Bauabschnitt für neues Wohnkonzept „Alegoré“ startet. Die auf Wohnimmobilien spezialisierte BIEN-RIES AG baut im Frankfurter Stadtteil Riedberg 163 Wohnungen. Das neue Wohnkonzept „Alegoré“ hat ein Investitionsvolumen von rund 54 Millionen Euro.

(fw/rm) Im ersten Bauabschnitt entstehen direkt am „Kätcheslachpark“ 75 Eigentumswohnungen mit einer Gesamtwohnfläche von über 5.500 Quadratmetern. Vertriebsstart ist im Juni. Dieses wird eines der letzten Projekte auf dem Riedberg und für die BIEN-RIES AG das letzte an diesem Standort sein. Damit hat das Unternehmen seit Beginn seiner ersten Baumaßnahmen auf dem Riedberg Wohnraum mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von über 340 Millionen Euro geschaffen. „Alegoré“ besteht aus insgesamt zwei Bauabschnitten. Nach der kompletten Fertigstellung werden 163 Wohneinheiten mit einer Gesamtwohnfläche von über 12.400 Quadratmetern entstanden sein. Mit einer abwechslungsreichen Höhenmodulation wird eine vielschichtige Stadtsilhouette geschaffen. Über den „Kätcheslachpark“ zieht sich das Grün des Parks in die Wohnbebauung hinein. „Mit „Alegoré“ setzen wir einen erfolgreichen Schlusspunkt unserer Aktivitäten auf dem Riedberg“, erklärt Wolfgang Ries, Vorstand der BIEN-RIES AG. „Wir greifen hier die ortstypische Viergeschossigkeit als Leitmotiv auf. Mit verschiedenen Treffpunkten, Spielplätzen, viel Gemeinschaftsgrün und privaten Erdgeschossgärten entsteht eine Vielfalt an Außenraumangeboten für die Bewohner.“ www.bien-ries.de