BHW Bausparkasse baut Neugeschäft aus

bd6f3e608ca57d9c.pfeile.jpg
© Stefan Rajewski - Fotolia.com

In den ersten zwei Quartalen 2011 hat die BHW Bausparkasse, der Baufinanzierer der Postbank, das Neugeschäft weiter ausgebaut. Die beantragte Bausparsumme stieg im Vergleich zum ersten Halbjahr 2010 auf rund 6,7 Milliarden Euro (+18,2 Prozent) an. Dies hat das Unternehmen in einer Pressemeldung bekannt gegeben.

(fw/ah) Damit lag das Ergebnis über dem Neugeschäftswachstum in der Bausparbranche von 13,5 Prozent. Der Marktanteil betrug 11,4 Prozent (Vorjahr: 10,9 Prozent). Insgesamt wurden in den ersten sechs Monaten des Jahres 2011 rund 190.000 neue Bausparverträge gegenüber rund 174.000 Verträgen im Vorjahreszeitraum beantragt. Die durchschnittliche Bausparsumme erhöhte sich weiter auf rund 35.000 Euro gegenüber 33.000 Euro im Vorjahreszeitraum. Das eingelöste Bausparneugeschäft wuchs im ersten Halbjahr 2011 um 21,8 Prozent auf 5,4 Milliarden Euro und lag damit um fast 1,0 Milliarden Euro über dem Vorjahreswert von 4,4 Milliarden Euro. Besonders erfreulich verlief die Zahl der neu beantragten Wohn-Riester-Verträge. In den ersten sechs Monaten des Jahres 2011 wurden rund 9.800 Verträge über eine Bausparsumme von 458 Millionen Euro abgeschlossen. Das entsprach einer Steigerung von 65 Prozent.

www.bhw.de