BFW wird Mitglied der Transparenzoffensive Immobilienwirtschaft

7c957a83deba2533.fotolia_37539920_subscription_xxl_fertig.jpg
© emeraldphoto - Fotolia.com

Die Transparenzoffensive Immobilienwirtschaft begrüßt ein neues Mitglied. Mit dem Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen (BFW) wird ein weiterer Spitzenverband der Branche künftig Mitglied der bundesweit ersten Initiative für mehr Markttransparenz in der Immobilienwirtschaft sein.

(fw/ah) Der BFW vertritt die Interessen von mehr als 1.600 Mitgliedsunternehmen aus der Immobilien- und Wohnungswirtschaft. Die Mitgliedsunternehmen verwalten Gewerberäume von ca. 38 Millionen Quadratmeter Nutzfläche und einen Wohnungsbestand von rund 3,1 Millionen Wohnungen, in denen annähernd 7,2 Millionen Menschen leben. Mit der Unterstützung der Transparenzoffensive Immobilienwirtschaft unterstreicht der BFW sein Engagement als verantwortungsbewusster Marktgestalter: “Wir wollen als führender Branchenverband den Markt als Ganzes voranbringen. Nachhaltigkeit, Markttransparenz und Offenheit sind dabei unverzichtbar. Wir sind sehr froh darüber, unsere mehr als 60-jährigen Markterfahrungen in die Transparenzoffensive Immobilienwirtschaft mit einbringen zu können”, sagt Ira von Cölln, Bundesgeschäftsführerin des BFW.

www.transparenzoffensive.net