Beste Direktbank, ETF-Anbieter und Indexfonds

Die Börse Stuttgart ermittelte mit Fach-Jury und Publikum Deutschlands beste Direktbank und die Top-Anbieter von Exchange Traded Funds. Die Stuttgarter sind im Segment die größte deutsche Börse.

2015-11-26 (fw/db) Private Anleger entdecken und investieren zunehmend in Exchange Traded Products (ETP‘s). Das Handelsvolumen bei ETP‘s an der Börse Stuttgart belief sich von Januar bis Ende Oktober 2015 auf 10,8 Milliarden Euro – das entspricht einem Anstieg der Nachfrage von über 50 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des bisherigen Rekordjahrs 2014.

Insbesondere Exchange Traded Funds (ETF‘s) stehen im Fokus der Anleger. Die börsennotierten Indexfonds, die in Deutschland seit mittlerweile 15 Jahren gehandelt werden, haben sich als fester Bestandteil vieler Depots etabliert.

„Nachvollziehbarkeit, geringe Kosten, durchgehende Handelbarkeit und der Schutz als Sondervermögen – diese Stärken von ETFs haben die Anleger kennen und schätzen gelernt. Dabei sind ETFs nicht nur als langfristig ausgerichtetes Kerninvestment gefragt, sondern werden immer häufiger genutzt, um kurzfristig auf aktuelle Marktbewegungen zu reagieren. Aus diesem Grund hat die Börse Stuttgart schon 2009 mit ‚ETF Bestx‘ ein Handelssegment entwickelt, das Privatanlegern hohe Preisqualität und Ausführungssicherheit im ETF-Handel bietet. Bis zum Jahresende können in Stuttgart zudem 22 ausgesuchte ETFs auf den DAX und den EURO STOXX 50 bis zu einem Volumen von 100.000 Euro spreadlos gehandelt werden“, sagt Michael Görgens, Leiter des ETF- und Anleihen-Handels an der Börse Stuttgart.

Weiterbildung Geldanlagen und Preisverleihung

Auf großen Zuspruch bei Privatanlegern stieß der ETP-Informationsabend der Börse Stuttgart. 250 Gäste nutzten die Gelegenheit, um sich bei Fachvorträgen umfassend über ETPs zu informieren. Am Nachmittag fand die Preisverleihung der ETP-Awards 2015 statt, die von der Börse Stuttgart und dem Anleger-Magazin EXtra zum siebten Mal vergeben wurden.

Der Award für den besten ETF-Anbieter ging 2015 wie in den beiden Vorjahren an den Anbieter iShares. Über alle fünf Bewertungskategorien hinweg erzielte der Anbieter Black Rock mit iShares die höchste Gesamtpunktzahl und gewann zudem in den Einzelkategorien „Produktpalette“, „Website“ und „Service“. In den Kategorien „Innovationskraft“ und „Kostenstruktur“ setzte sich die Deutsche Asset & Wealth Management durch. Den Award für den ETF des Jahres erhielt der Anbieter ComStage für den Commerzbank Bund-Future Short TR UCITS ETF.

Bei der Bewertung des ETC-Anbieters des Jahres landete die Commerzbank auf Platz eins. In der Kategorie ETF-Direktbank des Jahres belegte die comdirect den Spitzenplatz.

Eine unabhängige Fachjury bewertete 22 ETP-Emittenten. Mit 46 Experten aus den Bereichen Banken, Vermögensverwaltung, Market Maker und Medien war die Jury wieder breit aufgestellt. Neben ihrem Votum ging eine Onlineabstimmung mit 2.500 Teilnehmern zu 50 Prozent in das Endergebnis ein. Auf Basis dieser Abstimmung wurde auch der Publikumspreis für die Direktbank des Jahres 2015 vergeben – Sieger wurde wie in den Vorjahren die Direktbank comdirect.

Dietmar Braun