“Bestätigung und Ansporn zugleich”

Giovanni Liverani, Vorstandsvorsitzender der Generali Deutschland AG / Foto: © Generali

Die vom Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) vorgenommene Analyse der Kompetenz von bAV-Anbietern brachte für die Generali ein sehr erfreuliches Ergebnis: Gleich zwei Gesellschaften erreichten eine Spitzenbewertung.

Zum bereits zehnten Mal hat das IVFP die Kompetenz von bAV-Anbietern unter die Lupe genommen. Das Rating umfasste 90 Einzelkriterien, die in vier Teilbereiche unterteilt wurden: Die Bereiche Beratung und Haftung machten jeweils 30 % der Gesamtnote aus, Service und Verwaltung flossen mit jeweils 20 % ein. Die Generali Deutschland Lebensversicherung erreichte in den Kategorien Beratung, Service und Haftung jeweils fünf Sterne. In der Kategorie Verwaltung wurde die Bestnote mit 4,5 Sternen ebenfalls fast erreicht. In der Gesamtbetrachtung erreichte die Generali Deutschland Lebensversicherung die Note 1,4.

Noch besser schnitt die Dialog Lebensversicherung ab, die in allen bewerteten Kategorien jeweils fünf Sterne und die Gesamtnote 1,2 erreichte.

„Die betriebliche Altersversorgung wird als finanzieller Baustein für den Ruhestand immer wichtiger und steht damit ganz im Sinne unseres Lifetime Partner Ansatzes. Die exzellenten Ergebnisse des Kompetenz-Ratings sind für die Generali in Deutschland Bestätigung und Ansporn zugleich für unsere Expertise im bAV-Bereich. Mit hervorragenden Produkten, Services und der Vertriebskraft unseres langjährigen, exklusiven Partners, der Deutschen Vermögensberatung, sowie unseren unabhängigen Vermittlern im Maklergeschäft sind wir besser denn je aufgestellt, um in diesem Bereich weiter zu wachsen“, so Giovanni Liverani, Vorstandsvorsitzender der Generali Deutschland AG. (ahu)