Bei Swisscanto rückt ESG noch mehr in den Fokus

Holger Krohn, Leiter Vertrieb Institutionelle Deutschland, Swisscanto Invest / Foto: © Swisscanto

Swisscanto Invest verstärkt die nachhaltigen Bestrebungen in verschiedenen Bereichen: Die Anlagepolitik der Fonds wird angepasst, es wurde eine neue Partnerschaft in diesem Bereich gefunden und zwei Initiativen beigetreten.

Im Frühjahr hatte Swisscanto angekündigt, bei aktiven Anlagefonds die Pariser Klimaziele zu berücksichtigen. Entsprechend wurden die Fonds nun mit dem Zusatz „Responsible“ umbenannt und die Anlagepolitik der Fonds wurde angepasst. „Damit ermöglichen wir Anlegern eine interessante Möglichkeit der nachhaltigen Investition in Anlageklassen, die bis dato nicht zwingend mit dem Thema Nachhaltigkeit in Verbindung gebracht wurden. Ob High Yield-Bonds, CoCo-Anleihen oder globale Aktien; der nachhaltige Ansatz unserer Responsible-Strategie gilt auch für solche Fonds und trägt dazu bei, das CO2-Reduktionsziel von jährlich 4 % zu erreichen. Angaben zur CO2-Intensität der Anlagen weisen wir ab 2021 transparent aus. Vermögensverwalter, institutionelle sowie private Anleger können nun auf eine deutlich erweiterte Nachhaltigkeitspalette zurückgreifen“, so Holger Krohn, Leiter Vertrieb Institutionelle Deutschland, Swisscanto Invest.

Neuer Partner für Nachhaltigkeit

Damit die Pariser Klimaziele auf globaler Ebene erfolgreich umgesetzt werden können, arbeitet Swisscanto neuerdings mit Sustainalytics zusammen, einem ESG-Forschungs-, Research- und Ratingunternehmen, das weltweit ca. 22.000 Unternehmen abdeckt, davon ca. 4.500 mit einem Rating. „Gemeinsam fordern wir Unternehmen aktiv auf, ambitiöse CO2-Reduktionsziele zu formulieren und in ihren Geschäftsmodellen zu verankern. Sustainalytics hilft uns dabei, diese Klimabotschaft zielgerecht auf nationaler und internationaler Ebene bei den Firmen zu platzieren. Neben dem thematischen Fokus auf das Klima und Cleantech unterstützt Sustainalytics unseren bereits bestehenden Dialog mit den Firmen, um so genannte ‚ESGBest-Practice-Standards‘ und die 17 Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen voranzutreiben“, so Krohn.

Internationale Initiativen unterzeichnet

Mit Climate Action 100+ sowie der CDP Science-Based Target Intiative ist Swisscanto auch zwei internationalen Investoreninitiativen beigetreten. Mit Climate Action 100+ haben sich unter der Ägide der UN Principles for Responsible Investment PRI, der Institutional Investor Group on Climate Change sowie vier weiteren Investoren-Allianzen bis dato über 500 Investoren mit mehr als 47 Billionen US-Dollar an verwaltetem Vermögen zusammengeschlossen, um gemeinsam die 100 größten Emittenten von Treibhausgasen zur Veränderung ihrer Geschäftsmodelle zu veranlassen. Die CDP Science-Based Targets Initiative ist ein Gemeinschaftsprojekt des World Resource Institute, des WWF, von UN Global Compact sowie CDP. „Ziel dieser Initiative ist es, wissenschaftsbasierte Klimaziele zur Standardpraxis im Rahmen des freiwilligen Klimaschutzes im Unternehmensumfeld zu machen. Bei der Umsetzung unserer ehrgeizigen wissenschaftsbasierten Klimaziele werden wir ebenfalls eng mit Sustainalytics zusammenarbeiten“, erläutert Krohn. (ahu)