BCA verknüpft Fondsgebundene Vorsorgelösung mit dynamischer Vermögensverwaltung

©Gajus fotolia.com

Neues Konzept der der BCA-Gruppe verbindet die Vorteile dynamischer Vermögensverwaltung mit denen einer fondsgebundenen Versicherung.

Kundenvorteile der PRIVATE INVESTING Vermögensverwaltung wie etwa professionelles Management oder aktive Anlagestrategiebetreuung inklusive Depotüberwachung mit Verlustschwellenbegrenzung waren in der Vergangenheit meist nur den Fondsanlegern vorbehalten. Die meisten Vorsorgesparer hingegen setzten auf versicherungsgestützte, standardisierte Lösungen mit möglichst kalkulierbaren Renditen und entsprechenden Absicherungsmechanismen. Das neue Konzept der BCA-Gruppe kombiniert die Vorteile beider Varianten. Durch die Erweiterung des Angebots um die attraktive Maxxecllence Invest Produktreihe von Standard Life öffnet sich das BCA-Vermögensverwaltungskonzept insbesondere für Vermittler mit Vorsorgesparern als Kundenzielgruppe. Dem Privatanleger werden damit sicherer Vermögenszuwächse und Inflationsabsicherung gewährt. Außerdem profitieren sie von einer Vorsorgelösung im Versicherungsmantel, das aktiv durch ein professionelles Vermögensmanagement zielbewusst im Sinne des Anlegers gesteuert wird.

Es gibt bis zu vier unterschiedliche Varianten, womit sich die Vorsorgeabsichten des neuen PRIVATE INVESTING grundsätzlich der individuellen Risikotragfähigkeit eines Anlegers anpasst. Parallel dazu ist ein kostenfreier Wechsel der Anlagestrategie jederzeit möglich, wenn sich Kundenbedürfnisse – beispielsweise aufgrund zunehmenden Lebensalters – verändern sollten. Einzahlungen lassen sich hierbei nicht nur laufend, sondern zusätzlich einmalig vornehmen. Ebenso sind Entnahmen jederzeit kostenfrei möglich. „Diese Flexibilität ist ein eindeutiger Vorteil für den Anleger und ähnelt in seiner Handhabung der eines Investmentdepots“, informiert Oliver Lang, Vorstand der BCA AG.

Weil die realisierten Kursgewinne wie auch Zinsen und Dividenden in das Portfolio des Versicherungsmantels reallokiert werden, bleiben sie bis zum Beginn der Rentenphase oder der Entnahme steuerfrei. Somit lässt sich ein Rentenbeginn bis auf das 85. Lebensjahr ausdehnen. “So sichert sich der Anleger die bevorzugte steuerliche Behandlung, bleibt aber trotzdem flexibel“, so Stephan Hoppe, Director Investment Strategy bei Standard Life. Das Konzept stellt zudem für Selbstständige und Besserverdienende eine sinnige Alternative dar, indem hier über den Weg einer Basisrentenoption die eigenen Prämien steuerlich geltend gemacht und zusätzlich eine flexible Vorsorgeabsicherung aufgebaut werden können.

Ein weiterer Pluspunkt der vielseitigen Vorsorgelösung gegenüber alleinstehenden versicherungsbasierten Optionen ist, dass eine steuerfreie Hinterbliebenenleistung im Todesfall ebenso individuell abgesichert werden kann wie passender Berufsunfähigkeitsschutz. „Zusatzbausteine wie Beitragsbefreiung oder auch eine fortlaufende Erhöhung der Spar- und späteren Rentenleistung können berücksichtigt beziehungsweise geplant werden. Somit kann ein nicht unerhebliches finanzielles Risiko abgesichert werden“, so Hoppe.

„Bei aller Vielfalt, die PRIVATE INVESTING mit Maxxellence Invest dem Anleger ermöglicht, kann sich ein BCA Partner unabhängig davon zugleich sicher sein, dass sein Kunde Leistungen bei Rentenoption lebenslang erhalten wird. Und dies selbst bei turbulenter Marktentwicklung. In diesem Sinne freuen wir uns sehr, interessierten Versicherungs- wie Finanzmaklern unsere jüngste PRIVATE INVESTING Innovation auf der diesjährigen DKM vorstellen zu können“, erklärt Lang abschließend. (ah)

www.bca.de