BCA: Investmentgeschäft verhagelt Jahresergebnis

Foto: © RRF - stock.adobe.com

Die beiden Geschäftsbereiche der BCA AG haben sich im vergangenen Jahr sehr unterschiedlich entwickelt: Während der Bereich Versicherungen wuchs, gab es im Bereich Investment Einbußen zu verkraften. Für das laufende Jahr sieht man sich gut aufgestellt und erwartet eine Steigerung. Der Regulierung sieht man gelassen entgegen.

Die BCA-Gruppe hat das vergangene Geschäftsjahr mit einem Ergebnis vor Steuern von 316.000 Euro und einem Jahresüberschuss von 322.000 Euro abgeschlossen und musste damit deutliche Einbußen gegenüber dem Vorjahr hinnehmen, als das Ergebnis bei 850.000 Euro und der Jahresüberschuss bei 848.000 Euro lagen. Auch der Umsatz entwickelte sich rückläufig und lag mit 51,18 Mio. Euro 2,7 % unter dem Vorjahreswert.

Rückgang im Investmentgeschäft

Negativ verlief vor allem die Entwicklung im Investmentbereich, wo die Kursrückgänge der Kapitalmärkte nicht spurlos am Oberursler Maklerpool und seiner Tochterunternehmen BfV Bank für Vermögen AG und CARAT AG vorüber gingen. So hielten sich die Investoren merklich zurück und sorgten in der Folge dafür, dass die Assets under Administration konzernweit über alle Depotstellen um ca. eine halbe Mrd. Euro auf ca. 4,5 Mrd. Euro zurückgingen. Bei den Erlösen musste der Investmentbereich  (inklusive der Vermögensverwaltungsstrategie PRIVATE Investing, Depot-/ Servicegebühren und geschlossener Fonds) einen Rückgang von 1,97 Mio. Euro hinnehmen. Ende des Jahres lag der Erlös damit bei 33,04 Mio. Euro. Immerhin: Das Wachstum von PRIVATE Investing fand auch im vergangenen Jahr seine Fortsetzung. So wurden die Umsatzerlöse an dieser Stelle um 647.000 Euro auf 2,31 Mio. Euro gesteigert.

„Unsere Bank hat MiFID II inhaltlich und technisch erstklassig umgesetzt und daneben ihren Research Bereich deutlich verstärkt. Ob topaktuelle Markt- und Produktinformationen, ausgeklügelte Anlagevorschläge, Musterportfolien, Fondsanalysen oder erstklassige technische Unterstützung: Unsere Berater treffen mehr denn je auf einen exzellent miteinander verzahnten technischen wie inhaltlichen Support. Er liefert nun allerbeste Voraussetzungen für eine umfassende Betreuung und bedarfsgerechte Angebotserstellung bei gleichzeitig hocheffizienter Abwicklung. Daneben halten wir mit unserem Drei-Punkte-Erfolgskonzept ein weiteres exzellentes Beratungsangebot bereit, das sich je nach gewünschtem Anlagevolumen und individueller Beratungsneigung durch sein Top-Einzelfondssortiment, ausgeklügelten Zielmarktmusterportfolien, bewährter PRIVATE INVESTING Strategie sowie zusätzlicher Robo-Advisor-Lösung auszeichnet. Letztlich konnte unser gesamter Maßnahmenkatalog deutlich dazu beitragen, die durch die allgemein zurückhaltende Anlegerneigung verursachten negativen Auswirkungen des vergangenen Jahres wirkungsvoll abzufedern“, so Dr. Frank Ulricht, Vorstand der BCA AG und der BfV Bank für Vermögen AG, über die Entwicklung der Investmentsparte im vergangenen Jahr.

Wie sich der Versicherungsbereich entwickelte und welchen Ausblick die BCA für das laufende Jahr hat, lesen Sie auf Seite 2