BBK/Union KV mit neuer Zusatzversicherung

Die Bayerische Beamtenkrankenkasse und die Union Krankenversicherung komplettieren ab März 2010 mit ZahnPREMIUM ihr Angebot für gesetzlich Versicherte. Neben hochwertigen Leistungen bei Zahnbehandlung, Zahnersatz und Kieferorthopädie, bietet der Zusatzversicherungstarif auch Leistungen für Sehhilfen und bei Erkrankungen im Ausland.

(fw/mo) Angesprochen werden gesetzlich Krankenversicherte, die Wert auf eine umfassende Zahnbehandlung nach modernsten Standards legen. Dies gilt besonders für Personen, die auf Implantate, Inlays, Onlays und Kunststofffüllungen sowie Kronen, Brücken und Prothesen mit vollkeramischen Verblendungen nicht verzichten möchten. Bei ZahnPREMIUM, der 90 Prozent der Kosten für zahnmedizinische Leistungen auch dann übernimmt, wenn die gesetzliche Krankenkasse nicht leistet, ist kein Heil- und Kostenplan vor der jeweiligen Behandlung erforderlich. Der Zusatzschutz stützt sich auf ein hochwertiges Preis- und Leistungsverzeichnis für zahntechnische Labor- und Materialkosten. Ein weiterer Vorteil von ZahnPREMIUM ist, dass bei Antragstellung lediglich fünf Fragen zum Gesundheitszustand beantwortet werden müssen. Die Zusatzversicherung kann auch von Personen über 61 Jahren abgeschlossen werden (ZahnPREMIUM61). Junge Erwachsene profitieren bis zum Alter von 29 Jahren von besonders günstigen Beiträgen, die ohne Alterungsrückstellungen kalkuliert werden (ZahnPREMIUM/YL).

Beitragsbeispiel
Eine 30-jährige Frau zahlt für ZahnPREMIUM monatlich 33,63 Euro; Männer im gleichen Alter zahlen 26,05 Euro. Für ältere Versicherte ab 61 Jahren liegt der Monatsbeitrag bei 45,26 Euro für Männer und 48,84 Euro für Frauen. Junge Erwachsene unter 29 Jahren zahlen 11,80 Euro (Männer) bzw. 17,41 Euro (Frauen); unter 24 Jahren 9,17 Euro (Männer) bzw. 9,86 Euro (Frauen).