Bayerische versichert E-Mobilität

Foto: © Petair -stock.adobe.com

Die Versicherungsgruppe Die Bayerische bringt einen Kfz-Tarif für Elektro- und Hybridfahrzeuge auf den Markt. Der Tarif wurde in Zusammenarbeit mit Pangea Life entwickelt.

Bis 2020 sollen auf Deutschlands Straßen 1 Mio. Elektroautos fahren. So waren zumindest die Pläne der Bundesregierung. Auch wenn das Ziel inzwischen offiziell für unrealistisch erklärt wurde, glaubt die Versicherungsgruppe die Bayerische dennoch, dass dem strombetriebenen Fahrzeug die Zukunft gehört. Deshalb bietet sie nun mit dem Pangea Life E-Drive eine Kfz-Versicherung, die speziell auf Elektro- und Hybridfahrzeuge zugeschnitten ist. So sind im Versicherungsschutz auch Schäden an Ladestation und Ladekabeln abgedeckt. Auch wenn die im Auto verbaute Elektronik einen Kurzschluss erleidet zahlt die Versicherung, auch für die dadurch erfolgten Folgeschäden. Dies gilt auch, wenn das beim Transport, bspw. durch einen Abschleppwagen, durch unsachgemäße Behandlung, Schäden am Antriebs-Akkumulator erleidet. Außerdem werden Miet- oder Leasingraten für den Akkumulator während der Reparatur in einer Werkstatt nach einem versicherten Schadenereignis erstattet. Des Weiteren übernimmt Pangaea Life E-Drive auch bei nicht vorsätzlich herbeigeführter Entladung des Antriebs-Akkumulators die Kosten für die Pannenhilfe.

Abgerundet werden die E-Drive-Tarife durch zahlreiche Extras, wie eine Neuwertentschädigung für Radio und Navigationsgeräte. Autobesitzer, die ein Fahrsicherheitstraining absolviert haben, erhalten einen Preisnachlass. Auf einen Alterszuschlag während des begleitenden Fahrens verzichtetet der Versicherer.

„Ein Auto ist für viele Menschen unverzichtbar, aber unsere Erde ist großen ökologischen Belastungen ausgesetzt“, erläutert Martin Gräfer, Vorstand der Bayerischen. „Mit der innovativen Kfz-Versicherung für Elektro- und Hybridfahrzeuge möchten wir einen Beitrag zum Klimaschutz leisten und zum Umdenken in der Gesellschaft anregen.“

„Gemeinsam mit dem Spezialmakler für Oldtimer OCC haben wir unseren bereits leistungsstarken Tarif mit zahlreichen Leistungserweiterungen verstärkt, die speziell für die Kundengruppe der Besitzer von Elektro- und Hybridfahrzeugen zugeschnitten sind“, so Andreas Buhre, Leiter Underwriting und Portfoliomanagement bei der Bayerischen. (ahu)

www.diebayerische.de