Bayerische verjüngt Leitung des Exklusivvertriebs

Michael Panitz (li.) wird Jürgen Reinhardt (re.) als Leiter des Exklusivvertriebs der Bayerischen ablösen / Foto: © Die Bayerische

Zum Jahreswechsel gibt es bei der Versicherungsgruppe die Bayerische einen Wechsel an der Spitze des Exklusivvertriebs: Michael Panitz wird Jürgen Reinhardt ablösen. Der Neue ist gerade einmal halb so alt wie sein Vorgänger, der dem Münchner Versicherer weiterhin verbunden bleiben wird.

Michael Panitz hat 2013 seinen MBA absolviert und ist seit acht Jahren in verschiedenen Positionen bei der Bayerischen tätigen. Begonnen hatte er im Bereich Vertriebssteuerung und war anschließend knapp zwei Jahre lang Vorstandsassistent. Im Jahr 2014 wurde der Geschäftsführer der Bayerischen Finanzberatungs- und Vermittlungs GmbH und übernahm zwei Jahre später zusätzlich noch die Aufgabe als Vorstand der Finanzberatungstochter compexx Finanz AG. Seit Ende 2018 ist der 32-jährige als Stellvertretender Leiter des Exklusivvertriebs tätig und wird zum Jahreswechsel Jürgen Reinhardt auf dem Posten des Leiters Exklusivvertrieb ablösen.

“Wir freuen uns sehr, dass wir mit Michael Panitz aus den eigenen Reihen einen Nachfolger gefunden haben, der sich auf diese Aufgabe seit einigen Monaten vorbereitet”, so Martin Gräfer, Vorstand der Bayerischen. “Mehr denn je ist unser Erfolg am Markt eine Aufgabe aller und unseren selbständigen und angestellten Führungskräften kommt hier die Aufgabe zu, auch den kulturellen Wandel zu realisieren, den wir mit unsere neuen Vision und unserer DNA eingeschlagen haben.“

Jürgen Reinhard wird auch nach seinem Abschied als Leiter des Exklusivvertriebs auch weiterhin für die Versicherungsgruppe die Bayerische tätig sein. So bleibt der 64-jährige im Vertriebsressort aktiv und in seiner Funktion als Mitglied des Vorstandes der Bayerischen Prokunde AG die interne vertriebliche Integration der Travelprotect und der Nettowelt verantworten. Zudem wird er sich auf die Förderung des Krankenversicherungsgeschäfts der Bayerischen im Zusammenarbeit mit der Barmenia fokussieren und für den Vorstand im Bereich Zusammenarbeit mit Verbänden eine Sonderaufgabe wahrnehmen. Auch in der Geschäftsführung der BB GmbH wird er weiterhin aktiv sein.

„Ohne Jürgen Reinhardt, der sich insbesondere seit 2010 in vorbildlicher Weise und mit herausragendem Engagement der besonderen Verantwortung gestellt hat, hätte der Exklusivvertrieb bei der Bayerischen heute vielleicht nicht die Bedeutung, die wir ihm zurecht beimessen”, betont Martin Gräfer. “Wir danken Herrn Reinhardt für seine besonderen Leistungen bisher und wünschen ihm für die veränderten Aufgaben auch in 2020 viel Erfolg.” (ahu)