Bayerische verbessert Zahntarife

Foto: © Prostock-studio - stock.adobe.com

Die Bayerische verzichtet bei ihren Zahnzusatztarifen künftig auf die Wartezeit. Zudem entfällt für langjährige Kunden die Zahnstaffel.

Seit heute verzichtet die Bayerische auch bei ihren Tarifen Zahn Smart und Zahn Komfort auf die Wartezeit. Neukunden können die vertraglich vereinbarten Leistungen damit sofort ab Versicherungsbeginn in Anspruch nehmen. Lediglich in den ersten vier Jahren gibt es eine Leistungsbegrenzung in Form einer Zahnstaffel. Für die Neukunden, die in den letzten sechs Monaten vor Vertragsabschluss eine Zahnzusatzversicherung bei einem anderen privaten Krankenversicherer vorweisen können, entfällt diese bereits ab dem dritten Kalenderjahr. Diese Regelungen gelten für sämtliche Zahn-Tarife der Bayerischen. Die Leistungsverbesserungen gelten zunächst für alle Neukunden bis einschließlich 30. Juni 2021.

„Unser Credo ist es, uns stetig zu verbessern und unseren Kunden Produkte anbieten zu können, die ihren Bedürfnissen gerecht werden. Dazu stehen wir auch in ständigem Austausch mit unseren Vertriebspartnern, die ganz nah am Kunden sind“, so Martin Gräfer, Vorstandsvorsitzender der Kompositversicherungstochter der Bayerischen. „Die daraus gewonnen Erkenntnisse fließen dann in unsere Produktentwicklung ein.“ (ahu)