Bayerische steigt in E-Sport ein

Foto: © alfa27 - stock.adobe.com

Die Versicherungsgruppe die Bayerische erweitert ihr Sport-Sponsoring und wird offizieller Versicherungspartner einer E-Sport-Organisation. Zudem unterstützt der Münchner Versicherer einen vielfachen Meister in dieser Sportart.

Computerspiele sind längst nicht mehr nur das Privatvergnügen von Zockern, sondern haben sich zu einem ernsthaften Sport entwickelt. Zu den erfolgreichsten E-Sport-Organisationen Europas gehört Berlin International Gaming (BIG), die derzeit deutsche Top-Team und Spieler in den Titeln League of Legends, CS:GO, Quake, StarCraft, FIFA, Valorant und Trackmania beschäftigt. Der Verein konnte sich seit 2017 an der Weltspitze etablieren und zahlreiche Erfolge in verschiedenen Disziplinen feiern. Zum Partnerportfolio, das bislang OMEN (HP), Corsair, Red Bull, Betway, SkinBaron, Backforce (Interstuhl) und Volvic umfasst, gesellt sich nun auch die Versicherungsgruppe die Bayerische, die offizieller Versicherungspartner wird. Im Zuge dessen werden die beiden Partner zukünftig zielgruppenorientierte E-Sport-Produkte und Dienstleistungen entwickeln. Im Rahmen der Partnerschaft erwirbt die Bayerische ein umfangreiches Hauptpartner-Rechtepaket im Bereich League of Legends sowie zusätzliche Rechte in den Spiele-Titeln „Trackmania“ mit Rennfahrer Dennis „Massa“ Lotze und Starcraft 2 mit Tobias „ShoWTime“ Sieber. Das League of Legends Team von BIG konnte im Jahr 2019 insgesamt sechs Meisterschaften feiern, darunter drei Premier-Tour-Siege und eine deutsche Meisterschaft. Zudem wurde in jenem Jahr im polnischen Kattowitz der European Masters Summer gewonnen. Seit vergangenem Jahr spielt das Team in der Prime League, der höchsten Spielklasse im DACH-Raum.

Die Bayerische und BIG legen bei allen Rechtepaketen einen Fokus auf Markensicherheit und Zielgruppenansprache über digitale Kanäle. Der Versicherer möchte mit seinem Engagement seine Bekanntheit in der jungen Zielgruppe steigern und Mehrwerte für die E-Sport-Community kreieren.

„Schon länger beobachten wir den Siegeszug des E-Sports in Europa mit großer Begeisterung“, so Martin Gräfer, Vorstand der Versicherungsgruppe die Bayerische. „Mit unserem Engagement bei Berlin International Gaming setzen wir nun den ersten Schritt in diesem jungen, dynamischen und rasant wachsenden Umfeld. Es freut uns ungemein dies Seite an Seite mit einem der absoluten Big-Player der deutschen E-Sport-Vereine zu tun. Wir können es kaum erwarten gemeinsam mit BIG und der großen Fan-Gemeinde auf Titeljagd zu gehen.“

„Es ehrt uns als Club sehr, ein solch traditionsreiches Versicherungsunternehmen erstmalig als Partner in den E-Sport begleiten zu dürfen“, so Daniel Finkler, CEO Berlin International Gaming. „Die Partnerschaft ist ein weiterer Meilenstein in unserer Historie und zeigt die Relevanz des deutschen E-Sport-Marktes. Wir freuen uns auf eine langfristige Zusammenarbeit.“

Sportengagement ausgebaut

Die Zusammenarbeit mit BIG ist zwar das erste E-Sport-Sponsoring der Bayerischen, aber nicht das erste Sport-Sponsoring: So ist der Versicherer seit 2016 Hauptsponsor des TSV 1860 München. Zudem werden Projekte im Breitensport unterstützt und die Bayerische engagiert sich bei sozialen Partnerschaften. Abgerundet wird das Sponsoring-Portfolio des Münchner Versicherers durch die Markenbotschafter Samuel Koch und Magdalena Neuner. (ahu)