Bayerische hält Zahntarife stabil

Foto: © styf - stock.adobe.com

Auch im Jahr 2019 werden die Beiträge für die Zahnzusatzversicherung bei der Bayerischen nicht angehoben. Eine Produktvariante kann sich über eine prestigeträchtige Auszeichnung freuen.

Kunden der Versicherungsgruppe die Bayerische können bei der Zahnzusatzversicherung zwischen den drei Leistungsvarianten Smart, Komfort und Prestige wählen. Im Prestige-Tarife werden die Kosten bei Zahnbehandlungen und –ersatz voll übernommen. In den Varianten Prestige und Komfort sind außerdem in jedem Alter Kieferorthopädie sowie weitergehende Maßnahmen zur Schmerzausschaltung wie Akupunktur, Narkose und Hypnose enthalten. Bei allen Tarifen ist jährlich eine professionelle Zahnreinigung inklusive – und das ohne Wartezeit.

Die Versicherung kann online (diebayerische.de/zahnfee) oder offline abgeschlossen werden. Zu Beginn des Antragsprozesses wird die Entscheidung getroffen, ob der Kunde angenommen oder aufgrund der Gesundheitsfragen abgelehnt wird.

Die Zahnzusatzversicherung Zahn Prestige erhielt im April von Stiftung Warentest die Bestnote „sehr gut“ (0,5) und schnitt unter den 220 getesteten Angeboten als Testsieger ab.

„Die Nachfrage nach diesem Testsieger-Produkt ist weiterhin extrem hoch“, sagt Martin Gräfer, Vorstand der Bayerischen. „Es ist zugleich ein Beweis für das große Vertrauen der Kunden in unser Unternehmen – und das macht uns schon ein wenig stolz.“ (ahu)

www.diebayerische.de