Bayerische bietet Wiesn-Versicherung

Foto: © Kzenon-fotolia.com

Wie in den Vorjahren bietet die Versicherungsgruppe die Bayerische Besuchern des größten Volksfests der Welt eine Kurzzeit- Unfallversicherung an. Darin sind alle typischen “Wiesn-Risiken” abgedeckt.

Am Wochenende startete das in München das 184. Oktoberfest. Bis 3. Oktober werden wieder Millionen von Besuchern in die bayerische Landeshauptstadt strömen. Für den Fall, dass bei Maß und Hendl ein Unfall passiert, bietet die Versicherungsgruppe die Bayerische auch in diesem Jahr zusammen mit der Düsseldorfer SituatiVe GmbH eine Kurzzeit-Unfallversicherung an, die nur für die Dauer des Oktoberfestes gilt. Die Wiesn-Besucher können sich ganz spontan per Smartphone-App oder auf der hier auf der Webseite des Versicherers auf Tagesbasis vor Schadensereignissen absichern. Die Mindestlaufzeit beträgt 24 Stunden. Pro Tag kostet die Versicherung 5,99 Euro. Der Vertrag endet nach Ende des gewünschten Zeitraums (spätestens am Ende des Oktoberfestes) automatisch und muss nicht extra gekündigt werden.

In der Versicherung sind etwa Unfallfolgen, unfallbedingte kosmetische Operationen, Kosten für einen Krankenrücktransport im Inland oder für die Wiederbeschaffung verlorener Papiere abgesichert. In der Police ist auch eine Zahnzusatzversicherung enthalten. Da die meisten Wiesn-Besucher sich wohl die ein oder andere Maß genehmigen dürften, sind auch Schäden abgesichert, die unter Alkoholeinfluss entstehen.

„Dieses Angebot ist optimal für Kurzentschlossene, die eine unbeschwerte Zeit auf der Wiesn verbringen möchten – mit dem beruhigenden Gefühl, abgesichert zu sein”, erläutert Martin Gräfer, Vorstandsvorsitzender Bayerische Beamten Versicherung AG. (ahu)