Basler gewinnt 20.000 Biometrie-Kunden

Foto: © Thomas Reimer-stock.adobe.com

Im vergangenen Jahr hat die Basler Versicherung zahlreiche neue Kunden im Bereich der biometrischen Risikovorsorge hinzugewonnen. Dieser Trend verstärkt sich im neuen Jahr. Das Unternehmen macht dafür drei Faktoren aus.

„Innerhalb kurzer Zeit haben wir unseren Marktanteil ausgebaut. Im Jahr 2017 konnten wir über 20.000 neue Kunden für uns gewinnen“, freut sich Maximilian Beck, Vorstand der Basler Lebensversicherung. Der starke Zuwachs im vergangenen Jahr bedeutet zudem nicht, dass die positive Entwicklung zu Ende ist, im Gegenteil: In den ersten fünf Monaten des neuen Jahres wurden ca. 9 % mehr BU-Versicherungen für die Basler vermittelt als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum Aufgrund des Zuwachses wird inzwischen jeder zweite Beitrags-Euro im Neugeschäft mit BU-Versicherungen verdient.

Drei Erfolgsfaktoren

Sascha Bassir, Vorstand der Basler Vertriebsservice AG, macht für die erfolgreiche Entwicklung im Bereich Biometrie drei Faktoren aus: ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis, die Vertriebskonzepte für Makler zur Neukundengewinnung sowie die ineinandergreifende Zusammenarbeit zwischen Fachabteilungen, Service und Vertrieb. „Wir setzen uns mit den Maklern zusammen und kreieren individuelle Verkaufskonzepte für die Wünsche und Ziele ihrer Kunden“, erläutert Bassir.

Dass dieses Vorgehen belohnt wird, zeigt sich in der jüngsten Marktstudie „BU/Arbeitskraftabsicherung 2018“, bei der die Basler Lebensversicherung AG einen Net-Promotor-Score von 55,5 erzielt und damit zu den Top-Anbietern aus Maklersicht gehört. Zudem zählt die Basler Leben bei der Schadensregulierung zu den Versicheren die mit ihren Versicherten besonders fair und partnerschaftlich umgeht. So schnitt das Unternehmen in einer Untersuchung, die Anfang des Jahres das Kölner Beratungs- und Analyseinstitut Service-Value unter 100 Versicherern durchführte, weit überdurchschnittlich ab und erhielt die Auszeichnung „sehr gut“.

Verbesserte Tarife

Die Basler hat zum 1. Mai. ihre BU-Versicherung noch einmal verbessert (finanzwelt berichtete) und beispielsweise die Rentendauer bei Arbeitsunfähigkeit auf 36 Monate verdoppelt. Auch wurden für viele Berufe die Beiträge reduziert. In Beispielrechnungen von Morgen & Morgen für das Wirtschaftsmagazin Capital schnitten die Basler-BU-Tarife für Starter und Professionals am besten ab. Und auch bei der jüngsten Untersuchung der BU-Starter-Tarife des Analysehauses Ascore das Scoring, bei der relevante Kriterien für junge Leute bewertet wurden, erreichte die Basler die Höchstnote, sechs von sechs Sternen.
„ Sehr gute Ratingergebnisse sind für uns sehr wichtig, denn sie schaffen Vertrauen. Und sie bestätigen uns in unserem Anspruch, dem Kunden für seinen Beitrag ausgezeichnete Qualität und Leistung zu bieten“, so Sascha Bassir.  (ahu)