Barmenia und Bayerische räumen ab

Martin Gräfer (re), Vorstand der Versicherungsgruppe die Bayerische, nimmt den Innovationspreis der Assekuranz aus den Händen von Bernhard Rudolf (li) entgegen. / Foto: © Versicherungsgruppe Die Bayerische

Die Barmenia Krankenversicherung hat für ihren Telemedizin Service in zwei Kategorien den Innovationspreis der Assekuranz gewonnen. Die Versicherungsgruppe Die Bayerische sicherte sich sogar gleich drei Auszeichnungen. 

Daniel Schmalley, Leiter des Kompetenzcenters Firmenkunden bei der Barmenia mit den beiden Innovationspreisen / Foto: © Barmenia

Barmenia für Telemedizin ausgezeichnet

Mit ihrem Telemedizin-Service der Barmenia können Arbeitgeber ihren Mitarbeitern mobil und rund um die Uhr direkten Zugang zu ärztlichem Rat verschaffen. Unternehmen, die auf dieses Angebot setzen, können gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Einerseits erhöht es die Attraktivität als Arbeitgeber, während gleichzeitig die Zahl der Fehltage gesenkt wird. Dafür erhielt der Wuppertaler Versicherer in Gold in den Kategorien “Kundennutzen” und “Digitalisierung”.

„Mit dem Telemedizin-Service haben wir ein Personalinstrument entwickelt, das einzigartig auf dem deutschen Markt für ist. Unternehmen sorgen hiermit nicht nur für eine deutliche Qualitätssteigerung der medizinischen Versorgung ihrer Belegschaft, sondern ermöglichen ihren Mitarbeitern einen schnellen und unkomplizierten Zugang zu Allgemeinmedizinern und Fachärzten. Diese Innovation stärkt ihre Arbeitgebermarke und reduziert kurzfristige Ausfallzeiten innerhalb der Belegschaft. Diese Kombination aus motivierenden Faktoren und den ökonomischen Auswirkungen ist eine schlagfertige Antwort auf die Bedürfnisse von Arbeitgebern im heutigen Arbeitsmarkt“, kommentierte Daniel Schmalley, Leiter des Kompetenzcenters Firmenkunden der Barmenia, die Auszeichnung.

Drei Mal Gold für Bayerische

Die Barmenia musste sich die Auszeichnungen allerdings mit der Versicherungsgruppe Die Bayerische teilen. Neben den Auszeichnungen in den Kategorien “Digitalisierung” und “Kundennutzen” wurde das Zielgruppenkonzept “Safe Home” auch noch in der Kategorie “Produktdesign” ausgezeichnet. Damit sind die Münchner der einzige Versicherer, der bei der diesjährigen Preisverleihung drei Preise mit nach Hause nahmen.

Safe Home kombiniert die „Meine-eine-Police“ der Bayerischen und das Smart-Home-System „devolo Home Control“. Ergänzt wird die Kombination durch verschiedene Komponenten wie beispielsweise die Notfall-Hilfe. Somit verfügen Versicherungsnehmer über den vollen Komfort, der individuell an ihre Bedürfnisse angepasst ist. So werden beispielsweise Bewohner im Ernstfall per App über einen Notfall informiert und können mit einem Klick Polizei und Feuerwehr in der Nähe ihres Hauses alarmieren lassen. Dabei wird der Kunde persönlich sowohl hinsichtlich der Versicherungsfragen als auch zu den technologischen Komponenten persönlich beraten. Auch bietet die Bayerische auf Wunsch bundesweit den Einbau und die Erstinstallation des Smart-Home-Systems an.

„Safe Home ist ein in Deutschland einmaliges umfassendes Wohnsicherheitskonzept mit vielen innovativen Komponenten. Wir bieten unseren Kunden eine Rundum-sorglos-Lösung für ihr Zuhause, die in dieser Form auf dem Markt eine Alleinstellung hat“, erläutert Martin Gräfer, Vorstand der Bayerischen. „Es freut uns sehr, dass Safe Home zu den innovativsten Produkten der Branche zählt und wir sind stolz, den Preis entgegenzunehmen.“

Preis zum vierten Mal vergeben

Der Preis wird seit vier Jahren vom Analysehaus “Morgen & Morgen” und dem Versicherungsmagazin vergeben. Ziel ist es, den Wissens- und Technologietransfer voranzutreiben. In der Jury sitzen u.a. Bernhard Rudolf, Chefredakteur des Versicherungsmagazins und Prof. Dr. Heinrich R. Schradin, Direktor des Seminars für ABWL, Risikomanagement und Versicherungslehre der Universität zu Köln und geschäftsführender Direktor des Instituts für Versicherungswissenschaft an der Universität zu Köln. Sie bewerten alle eingereichten praxisorientierten Produktinnovationen der Versicherungswirtschaft hinsichtlich ihrer Innovativität in den Bereichen Produktdesign/ Versicherungstechnik, Kundennutzen und Digitalisierung. Die diesjährigen Preise wurden im Rahmen einer Veranstaltung an der Universität zu Köln verliehen. (ahu)

www.barmenia.de

www.diebayerische.de