Barmenia gewinnt mit Probefahrten-Schutz

Foto: © Kzenon - fotolia.com

Die Barmenia Versicherungen haben zum zweiten Mal in Folge den Innovationspreis der Versicherungswirtschaft vom unabhängigen Analysehaus Morgen & Morgen und dem Versicherungsmagazin erhalten. Ausgezeichnet wurde der Wuppertaler Versicherer für sein situatives Versicherungsprodukt, den Probefahrten-Schutz. Die innovative Versicherung soll die Risiken einer privaten Probefahrt wie Selbstbehalte, fehlende Kaskoversicherung und mögliche Rückstufung der Schadenfreiheitsklasse im Schadensfall absichern.

Zweite Auszeichnung bei der dritten Auflage des Innovationspreises der Versicherungswirtschaft. Dabei erhielt die Barmenia für den Probenfahrten-Schutz Silber in der Kategorie Sach-, Haftpflicht-, Unfallversicherung, die in diesem Jahr von der Jury höchste vergebene Auszeichnung. Hervorgehoben wurde von den Juroren insbesondere der äußerst innovative Charakter des Produkts. Hierfür gab es die doppelte Punktzahl. Weitere positive Kriterien für den Sieg waren die Transparenz bei den Bedingungen, die Vermittlerorientierung, die Kundenfreundlichkeit sowie der sehr attraktive Preis.

Ein großer Teil des Gebrauchtwagenhandels wird heute über Internetplattformen abgewickelt. Diese bringen Verkäufer und potenzielle Käufer zusammen. Vereinbaren beide eine Probefahrt, besteht zwar grundsätzlich Versicherungsschutz über die Kfz-Haftpflichtversicherung beziehungsweise über die Vollkaskoversicherung. Dennoch hat ein etwaiger Unfall, den der Interessent während der Probefahrt verursacht, negative Auswirkungen für den Verkäufer: So wird ein eventueller Selbstbehalt fällig. Es kommt zu einer Rückstufung des Schadenfreiheitsrabattes. Ist der Kreis der berechtigten Fahrer eingeschränkt, drohen dem Versicherungsnehmer gegebenenfalls Strafzahlungen und erhöhte Beiträge. Besteht keine Vollkaskoversicherung, gehen die Schäden am eigenen Fahrzeug zu Lasten des Verkäufers. Die Sachverhalte stellen eine Deckungslücke dar, die den wenigsten Verbrauchern bewusst sein dürfte. Darüber hinaus könnte es schwierig sein, den Unfallschaden vom Probefahrer ersetzt zu bekommen. Hier greift der innovative Probefahrten-Schutz.

“Situative Versicherungen schließen fehlenden Versicherungsschutz in Nischen und bieten Kunden damit einen hohen Nutzen. Der Probefahrten-Schutz war das erste Produkt dieser Art, das wir auf den Markt gebracht haben, und es entstand in Zusammenarbeit mit KASKO und AutoScout24. Die Barmenia unterstützte dabei mit intelligenten, flexiblen und schnellen Lösungen durch innovatives Produktentwicklungs- und Schadenregulierungswissen. AutoScout24 brachte Kundenverständnis und Reichweite und KASKO eine flexible Cross-Selling-Plattform ein, auf der situative Versicherungsprodukte abgebildet und integriert werden können. Wir wollen uns im Rahmen unserer Digitalisierungsstrategie als Unternehmen auf unterschiedlichen digitalen Plattformen positionieren und so intelligente Versicherungslösungen anbieten”, erklärte Frank Lamsfuß, Vertriebsvorstand der Barmenia Versicherungen bei der Entgegennahme der Auszeichnung. (rm)

www.barmenia.de