Banken nutzen die Chancen von KI noch zu wenig

Angestellte können von KI profitieren

Künstliche Intelligenz und Digitalisierung werden oft als Vernichter von Arbeitsplätzen dargestellt. Die Studie zeigt jedoch eher das Gegenteil: So glauben 54 % aller befragten Bankangestellten in Deutschland, dass durch den Einsatz von KI neue Chancen in ihrem Arbeitsbereich entstehen werden. 55 % erwarten sogar, dass sich durch die neue Technologie ihre eigenen Karrierechancen erhöhen werden. 60 % der Bankmanager erwarten zudem, dass sie wegen der Herausforderungen und Möglichkeiten der KI in den nächsten drei Jahren in ihrem Unternehmen mehr Stellen schaffen werden.

Die Zukunft hat längst begonnen

Die Umfrage unterstreicht auch, dass die Digitalisierung für viele deutsche Bankangestellte längst keine Zukunftsmusik mehr ist. So haben bereits 48 % der deutschen Angestellten in den vergangenen Jahren wahrgenommen, dass immer mehr Arbeitsprozesse automatisiert werden, der weltweite Durchschnitt liegt bei 40 %. Die befragten Bankangestellten nehmen dabei sowohl die Chancen als auch die Herausforderungen der Digitalisierung in gleichem Maße wahr: Während 43 % meine, dass durch die Digitalisierung die Effizienz gesteigert werden kann, beobachten 42 %, dass aufgrund der Digitalisierung ihre Arbeit komplexer wird. Auch wird davon ausgegangen, dass die Digitalisierung die Arbeit an sich verändern wird. So glaubt mehr als jeder fünfte Bankangestellte davon, dass dank KI kreatives Denken in den nächsten drei Jahren häufiger Teil seiner Arbeit sein wird.

„Die Ergebnisse der Studie weisen darauf hin, dass der Boden für Investitionen in KI und Technologie-Fähigkeiten in deutschen Banken fruchtbar und die Grundeinstellung positiv ist“, so Hamprecht. „Nun müssen Banken eine langfristige, übergreifende Strategie für die Anwendung von KI in ihrer Organisation entwickeln und vor diesem Hintergrund ihre Arbeitsprozesse neu denken. Für die künftige Wettbewerbsfähigkeit ist dies nicht nur ein wichtiger, sondern auch überfälliger Schritt.“   (ahu)

www.accenture.com