AXA App nicht nur für Köln

Sicherheits App für Köln
Ein neuer sicherer Wegbegleiter für Köln verbindet mit Polizei und Freunden © astrosystem - Fotolia.com

Die Vorfälle der Silvester-Nacht in Köln sind vielen noch in unangenehmer Erinnerung. Eine neue App wurde jetzt in Köln eingeführt. Der Wegbegleiter verbindet Nutzer/-innen mit Polizei und Freunden.

Jetzt, wenn die Tage kürzer werden und die dunkle Jahreszeit anbricht, kennt nahezu jeder Situationen wie diese: Man macht sich allein auf den Heimweg von einer Feier oder der Spätschicht, man ist allein beim Joggen im Park unterwegs und alles, was einen begleitet, ist ein mulmiges Gefühl, während man sich seinen Weg durch den Großstadtdschungel bahnt. Dabei ist es egal, ob man sich in der Gegend auskennt oder nicht, ob Frau oder Mann, ob jung oder alt.

Das waren Erkenntnisse aus dem Testfeld für die neue App „Way Guard“ als Wegbegleiter für das Handy. Rund 4.500 Personen durften die neue Begleit-App in den vergangenen Wochen testen. Entwickelt wurde „Way Guard“ vom Versicherer AXA Deutschland, eine Tochter der AXA Group S.A., in Kooperation mit der Polizei Köln, um ein mehrfach identifiziertes Alltagsproblem zu lösen und dem mulmigen Gefühl die Stirn zu bieten. Der Download ist für iOS und Android kostenfrei und ab sofort möglich.

Während des Weges ist die App „Way Guard“ als Begleiter im Hintergrund auf Wunsch der Nutzer dabei und gibt das gute Gefühl, nicht allein unterwegs zu sein. Die App kennt die genaue Position des Nutzers und übermittelt diese in Echtzeit verschlüsselt an das Team „Way Guard“– eine zertifizierte Leitstelle, die im Fall der Fälle gezielt professionelle Hilfe organisiert.

Im Ernstfall geht der Notruf zur Polizeileitstelle, die durch den „Way Guard“ den genauen Standort des Nutzers kennt und somit ohne Zeitverlust zur Hilfe schreiten kann. Wenn gewünscht, kann sich ein Nutzer über die App auch mit einem privaten Begleiter aus dem Freundes- oder Familienkreis verbinden, der den genauen Aufenthaltsort ebenfalls sieht. Mit ihm kann der Nutzer zusätzlich chatten oder telefonieren. Ist der Nutzer am Ziel angekommen, wird der Begleiter direkt auch darüber benachrichtigt. Durch die Leitstelle bietet „Way Guard“ rund um die Uhr eine Begleitoption, auch wenn Freunde gerade nicht erreichbar sind.

Testfeld zum „Way Guard“ aufgrund großer Nachfrage erweitert

Im Juni dieses Jahres startete AXA das Testfeld zu „Way Guard“ in Kooperation mit der Polizei Köln in der Domstadt.

„Die Resonanz war riesig: Das ursprünglich auf 1.500 Nutzer angelegte Testfeld haben wir mehrfach sukzessive erweitert, so dass letztlich über 4.500 Personen die Begleit-App über Wochen auf Herz und Nieren geprüft haben“, so Michael Bongartz, Leiter Kundenmanagement AXA Konzern AG.

Die Tester nutzten den „Way Guard“ intensiv und ließen sich insgesamt mehr als 400.000 Minuten mit der App durch Freunde oder Leitstelle begleiten.

„Ursprünglich nahmen wir an, dass die App besonders für Frauen von Interesse ist, aber auch Eltern, Männer und Jugendliche meldeten sich bei uns. So sehen beispielsweise viele Eltern in der App die Möglichkeit, ihre Kinder virtuell zu begleiten, wenn sie zum Beispiel in den Abendstunden allein auf dem Weg zum Sport oder zu Freunden sind. Voraussetzung ist natürlich, dass der Nachwuchs die Begleitung aktiv anfragt“, erläutert der Leiter des Tests in der Praxis und Experte Bongartz.

Denn: Eine Begleitung muss aktiv gestartet werden, so dass der Nutzer stets selber bestimmt, wann sein Standort an wen übermittelt wird.

„Way Guard“ erfüllt alle datenschutzrechtlichen Bestimmungen und geht sehr sensibel mit Nutzer- und Bewegungsdaten um: Alle Daten werden nur verschlüsselt übertragen und personalisierte Bewegungsprofile werden nicht erstellt.

Die Polizei Köln unterstützte die App

„Schnelle und gezielte Hilfe im Notfall ist wichtig – genauso wichtig ist allerdings das Wissen, wie man Gefahrensituationen vermeiden kann und wie man sich im Ernstfall richtig verhält. Wir freuen uns über viele positive Kommentare von Testern der App. Wir erreichen auf diesem digitalen Weg gezielt die Menschen, die wir mit unseren Tipps ansprechen wollen“, sagt  Wolfgang Baldes vom Kriminalkommissariat für Kriminalprävention und Opferschutz der Polizei Köln

Kostenloser Download

Die Begleit-App „Way Guard“ steht ab sofort für iPhone im App Store und für Android im Google Play Store kostenfrei zum Download zur Verfügung. Der Einsatz des Wegbegleiters ist nach Angaben der AXA jetzt deutschlandweit möglich. (db)