AviaRent schaut ins Nachbarland

Lindenhof - Bildquelle: ©AviaRent | Dennis Möbus

Zuwachs für den European Social Infrastructure I. Für ihren Spezialfonds akquirierte AviaRent für den Teilfonds European Social Infrastructure I zum 1. Oktober 2020 das Seniorenzentrum „Lindenhof“. Die Immobilie befindet sich in der Gemeinde Mooskirchen in Österreich und bietet betreutes Wohnen, Tagesbetreuung sowie Langzeit- und Kurzzeitbetreuung an. Mit dem Erwerb setzt die Fondsgesellschaft ihre Wachstumsstrategie auch in der Corona-Pandemie weiter fort.

Das Durchschnittsalter der Menschen in Europa ist schon jetzt das höchste auf der Welt, Tendenz steigend. Damit einher wächst auch der Bedarf an Pflegeleistungen und -einrichtungen. Doch in vielen europäischen Staaten besteht hier ein großer Nachholbedarf. „Mit unserem European Social Infrastructure I Fonds nehmen wir den demografischen Wandel sowie seine Folgen ins Visier – und bieten Investoren so eine Möglichkeit, nicht nur in nachhaltige und ethisch korrekte Anlagen zu investieren, sondern auch in die Zukunft unserer Gesellschaft“, sagt Hannes Ressel, Vorstandsmitglied und CSO der AviaRent Invest AG. Der European Social Infrastructure I richtet sich ausschließlich an institutionelle Investoren wie beispielhaft Versicherungen, Pensionskassen, Versorgungswerken, Family Offices und Stiftungen.

Seniorenzentrum Lindenhof erfüllt die Kriterien

Neuster Zuwachs im Portfolio des Teilfonds ist der Lindenhof im österreichischen Mooskirchen. Das Seniorenzentrum liegt in Kniezenberg, nicht weit entfernt vom Ortszentrum der Gemeinde. Angeboten wird betreutes Wohnen in Apartments, Tagesbetreuung sowie Langzeit- und Kurzzeitbetreuung. Die Einrichtung besitzt 40 stationäre Pflegeplätze, vier Mitarbeiterwohnungen und 14 bis 16 Krippenplätze. Insgesamt beträgt die Grundstücksfläche des Objekts circa 3.000 m2. Der Betreiber des Seniorenzentrums ist der Arbeiter Samariter Bund Österreich Gruppe Graz.

„Neben dem attraktiven Standort und der modernen Ausstattung hat uns die Ausrichtung der Einrichtung überzeugt“, erklärt Ressel. Nach dem Motto „Betreuung mit Herz – Eine Freundschaft fürs Leben“ werde das Wohlbefinden und die Selbstständigkeit der Bewohnerinnen und Bewohner in den Fokus gerückt.

Pflegebereich als solide Investition in Krisenzeiten

Nach den jüngsten Zukäufen mit einem Investitionsvolumen von mehr als 5,6 Mio. Euro ist das Portfolio des European Social Infrastructure I auf mehr als 150 Immobilien mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von rund 8 Mrd. Euro gewachsen – trotz der Corona-Pandemie. „Der Markt für Sozial- und Seniorenimmobilien ist für Investoren weiterhin trotz Corona interessant. Gerade in der Krisenzeit hat sich gezeigt, wie relevant der Pflegebereich für die Gesellschaft ist. Wir rechnen daher mit einer verstärkten Nachfrage von institutionellen Investoren in naher Zukunft“, sagt Ressel. (ah)

Lindenhof – Bildquelle: ©AviaRent | Dennis Möbus