Auszeichnung für Versicherung der Zukunft

Foto: © imacoconut-fotolia.com

Generali Deutschland ist für seine Smart-Insurance-Initiative ausgezeichnet worden. Erst gestern gab das Unternehmen eine weitere Kooperation in diesem Bereich bekannt.

Der Publikumspreis des Deutschen Exzellenz-Preises 2019 geht an die Smart-Insurance Initiative der Generali Deutschland. Damit wird der Versicherer für seine Innovationsfähigkeit gewürdigt, deren zentraler Bestandteil intelligente Technologie ist. So bietet die Generali als einziger Versicherer auf dem deutschen Markt Smart-Insurance-Lösungen in nahezu allen Versicherungsbereichen an: Generali Vitality motiviert zu einem gesundheitsbewussten Lebensstil, Generali Mobility sorgt mit Telematik-Tarifen für sicheres Fahren und Generali Domocity schafft ein sicheres Zuhause der Kunden.

Unser primäres Ziel ist, ein lebenslanger Partner unserer Kunden zu sein, indem wir ihr Leben und ihren Wohlstand schützen. Neue Technologien und Datenanalysen ermöglichen uns, intelligente Produkte zu entwickeln und kundenorientierte Dienstleistungen anzubieten. Damit erweitern wir unsere Rolle für unsere Kunden: vom wirtschaftlichen Schutz hin zur individuellen Unterstützung im Schadensfall und der Prävention. Ich freue mich sehr, dass wir diesen Preis erhalten haben – gerade weil wir mit vielen Fintechs und Startups im Wettbewerb stehen. In gewisser Weise kann die Generali als ein 187 Jahre altes Startup betrachtet werden“, so Giovanni Liverani, Vorstandsvorsitzender der Generali Deutschland AG.

Um auch künftig Innovation in der Versicherungsbranche vorantreiben zu können, koopiert die Generali seit neuestem mit der Innovationsplattform Plug and Play (finanzwelt berichtete).

Beim Deutschen Exzellenz-Preis hat das Deutsche Institut für Service-Qualität gemeinsam mit dem DUB Unternehmer-Magazin zum zweiten Mal große und mittelständische Unternehmen sowie Startups für innovative Produkte, Kampagnen und Dienstleistungen ausgezeichnet. Die hochkarätig besetzte Jury unter der Schirmherrschaft des ehemaligen Wirtschafts- und Arbeitsministers Wolfgang Clement wählte die Preisträger in 24 Kategorien aus 151 eingereichten Ideen, Projekten und Kampagnen aus. (ahu)

www.generali.de