Auszeichnung für uniVersa

Foto: © phonlamaiphoto - stock.adobe.com

Diejenigen, die als Arbeitnehmer oder Selbstständige von der gesetzlichen in die private Krankenversicherung (PKV) wechseln möchten, haben bei der Auswahl die Qual der Wahl. Das Handelsblatt hat zusammen mit dem Analysehaus Franke und Bornberg die Topschutztarife am Markt untersucht und attestiert der uniVersa in diesem Bereich ein „Sehr gut“.

Ein Tarif zeichnet sich dann insbesondere aus, wenn er für Psychotherapie, Heilpraktiker, Unterbringung im Einbettzimmer, Zahnersatz bis mindestens 80 Prozent und Implantate aufkommt. Der Selbstbehalt ist bei den untersuchten Tarifen zudem auf maximal 600 Euro jährlich begrenzt.

Die uniVersa Classic-Bausteintarife uni-A 80, uni-ST1 100, uni-ZA 80 und uni-KU 100 bekamen die Note „Sehr gut“. In der Gesamtbewertung wurden die Leistungen zu 50 Prozent, der Beitrag zu 30 Prozent und die Finanzstärke zu 20 Prozent berücksichtigt. Als Besonderheit können Versicherte bei der uniVersa jederzeit ein verbraucherfreundliches Tarifwechselrecht in Anspruch nehmen. Darüber haben sie 182 Wechselmöglichkeiten, von denen 174 jederzeit ohne erneute Gesundheitsprüfung flexibel nutzbar sind – ein Leben lang. (ah)