Ausschließlichkeits-Organisationen haben immer noch leicht die Nase vor

a76624a94d7adeec.unfall.jpg
© Monkey Business - Fotolia.com

Nach der Auswertung des besten Vertriebswegs sind die Ausschließlichkeits-Organisationen (AO) hier die klaren Sieger. Zu diesem Ergebnis kommt der sechste Vertriebswege-Survey Schaden/Unfall des Beratungsunternehmens Towers Watson.

(fw/ck) Towers Watson hat es sich zur Aufgabe gemacht, regelmäßig die Vertriebswege des Neugeschäfts zu analysieren. Während die Lebensversicherung 2010 am meisten über den Bankschalter verkauft wurde, dominierte in der Krankenversicherung die Ausschließlichkeit. Diese Dominanz setzten die AO auch im Segment Komposit fort, so das Fazit der Untersuchung. Zur Ermittlung ihrer Ergebnisse nutzen Towers Watson die Zahlen von Gesellschaften mit einem Marktanteil von rund 75 % der Prämieneinnahmen 2010. Trotz allem ist auch der AO-Anteil leicht rückläufig. Aktuell liegt er bei 57 % 2007 allerdings lag er noch bei 60 %. Rückenwind haben dagegen die unabhängigen Vermittler. Laut der Untersuchung haben sie ihren Anteil leicht ausgebaut. Sie steigerten sich von 22 % in 2007 auf 24 % in 2010. Holger Görtz, Berater bei Towers Watson und Co-Autor der Studie, sieht hier einen dauerhaften Trend: “Seit Beginn unserer Studie nimmt der AO-Anteil kontinuierlich ab, während unabhängige Vermittler, also Makler, jeweils leicht dazu gewinnen”.

www.towerswatson.com