Ausplatzierung innerhalb von vier Monaten

Roman Teufl, Geschäftsführer Vertriebsgesellschaft für ethisch-ökologische Kapitalanlagen mbH Foto: © Deutsche Lichtmiete/Hendrik Reinert

Bis 14. November hatten Anleger Zeit, die EnergieEffizienzAnleihe der Deutschen Lichtmiete zu zeichnen. Eigentlich – die Anlage ist bereits ausplatziert. Nicht nur aufgrund der hohen Nachfrage von Investoren blickt die Deutsche Lichtmiete optimistisch in die Zukunft.

Am 1. Dezember hat die Deutsche Lichtmiete eine 5,75 % EnergieEffizienzAnleihe gestartet. Die Anleihe mit einer Laufzeit von fünf Jahren war seit Emissionsbeginn bei Investoren bereits so stark nachgefragt, dass die Anlage nun bereits mit einem Emissionsvolumen von 30 Mio. Euro ausplatziert ist. Ein Großteil des Volumens kam von institutionellen Investoren.

Das aktuelle Angebot des Oldenburger Unternehmens setzt damit erfolgreich die Serie fort: Bereits die erste 5,75 %-EnergieEffiezienzAnleihe war vorzeitig ausplatziert. Beide Unternehmensanleihen haben von den Analysten der KFM Deutsche Mittelstand AG ein Top-Rating erhalten. So wurden sie mit 4 von 5 möglichen Sternen eingestuft und als „innovativ und attkraktiv“ beurteilt.

Roman Teufl, Geschäftsführer der Deutschen Lichtmiete Vertriebsgesellschaft für ethisch-ökologische Kapitalanlagen mbH, sieht darin einmal mehr das einzigartige und sehr erfolgreiche Geschäftsmodell der Deutsche Lichtmiete AG bestätigt: „Mit unseren Investments bieten wir institutionellen und privaten Anlegern eine ökologisch sinnvolle und profitable Kapitalanlage. Wir freuen uns natürlich sehr über das große Interesse der Investoren. Unser Konzept hat sich bewährt. Die Nachfrage steigt weiter und das Unternehmen wächst immer schneller. Dabei liegen die wahren Potenziale noch vor uns: Sowohl im Bereich der Industriebeleuchtung als auch in angrenzenden LED­Anwendungsbereichen und in der regionalen Expansion. Wir setzen unseren Wachstumskurs mit hoher Dynamik fort und werden weiterhin Investoren die Möglichkeit bieten, hieran teilzuhaben.“

Weiteres Wachstum geplant

Für die Zukunft rechnet die Deutsche Lichtmiete mit hohem Marktpotenzial. So werden laut KFM-Mittelstandsanleihen-Barometer „LED und Farm Lightning“ im Jahr 2020 zu den wirtschaftlich rentabelsten Anwendungen gehören. Derzeit läuft in Papenburg ein Feldversuch der Deutschen Lichtmiete und ihrem Kooperationspartner Nichia (finanzwelt berichtete) zu Horticulture LED. Mit einer neuen Produktionsanlage in Sandkrug will die Deutsche Lichtmiete die steigende Nachfrage nach energieeffizienten LED-Beleuchtungen bedienen. Ab Mitte Mai soll die Produktion am neuen Standort anlaufen. (ahu)

www.lichtmiete.de