Arbeitskreis “EU-Vermittlerrichtlinie Dokumentation”: Risikoanalysen aktualisiert

93a043b9fafb0b2d.versicherung.jpg
© Falko Matte - Fotolia.com

Der Arbeitskreis “EU-Vermittlerrichtlinie Dokumentation“, Berlin, hat die Risikoanalysen für das Breitengeschäft aktualisiert. Überarbeitet wurden die Risikoanalysebögen für die Sparten PHV, Hausrat, Gebäude (jetzt mit Bauleistung), Unfall, Kfz sowie Rechtsschutz. Dies teilte der Arbeitskreis in einer Presseerklärung mit.

(fw/kb) Der Arbeitskreis legt dabei so genannte Mindeststandards für den Deckungsumfang zugrunde, die er gemeinsam mit Praktikern entwickelt hat. Auch diese wurden aktualisiert und spiegeln die Entwicklung beim Leistungsumfang in den jeweiligen Sparten wider. Die Musterbedingungen vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. GDV (Stand 2008) liefern dafür den entsprechenden Rahmen. Der Bogen zur Erhebung von Kundenbasisdaten wurde ebenfalls angepasst.

Die neuen Vorlagen zur Risikoanalyse stellt der Arbeitskreis auf seiner Internet-Seite unter www.vermittlerprotokoll.de/download/download.php zum Herunterladen bereit.

Der Arbeitskreis wurde im Jahr 2004 mit dem Ziel gegründet, dem Versicherungsmakler Hilfestellungen und Orientierung bei der Umsetzung seiner umfangreichen Beratungs- und Dokumentationspflichten zu geben.