Aragon AG lenkt Fokus auf strategische Zielsetzung

c7ed98ee92aca5eb.strategie_kegel_unternehmensentwicklung.jpg
© frank peters - Fotolia.com

Die Aragon AG, eines der führenden Finanzdienstleistungsunternehmen im deutschsprachigen Raum, hat einen Vertrag über die Veräußerung von 62 Prozent des Grundkapitals der biw Bank für Investments und Wertpapiere AG an den bisherigen Mitaktionär XCOM Finanz GmbH unterzeichnet. Dies lässt sich einer aktuellen Pressemitteilung entnehmen.

(fw/ah) Hintergrund: Die biw wurde 2005 durch die Hauptaktionäre Aragon und XCOM aus einer Abspaltung der XCOM Bank AG gegründet. Im dritten Quartal 2011 hat die biw rund 1,5 Mio. Transaktionen für ihre rund 160.000 Konteninhaber mit einem Depot- und Einlagevolumen von 3,5 Mrd. Euro abgewickelt. Ralph Konrad, COO der Aragon AG, bemerkt hierzu: “Die Veräußerung unserer biw-Anteile an die XCOM, die zukünftig 100 Prozent der biw halten wird, ist logische Folge der angekündigten Fokussierung der Aragon AG: Aragon wird sich zukünftig auf die Finanzberatung und den Finanzvertrieb konzentrieren. Unabhängig davon sind wir sehr stolz, dass wir mit der biw eine äußerst erfolgreiche Vollbank mit aufbauen und von der Geburt bis heute begleiten konnten. Wir sind sicher, dass sich die Erfolgsgeschichte der biw fortsetzen wird, auch wenn wir nicht mehr Aktionär sind.” Mit dem Abschluss der Transaktion werden Aragon liquide Mittel in zweistelliger Millionenhöhe zufließen, welche zum Teil zur vorzeitigen Tilgung langfristigen Verbindlichkeiten genutzt werden.

www.aragon.ag