„Aquila Waldinvest I“ realisiert 10 Prozent Wertsteigerung

11d539e8f61901e6.fotolia_2334827_xs.jpg
© Michael Fritzen - Fotolia.com

Die Aquila Capital Gruppe, Emissionshaus aus Hamburg, hat im Rahmen des geschlossenen Fonds „Aquila Waldinvest I“ eine Wertsteigerung des Besitzes von 10 Prozent realisiert und schüttet in diesem Jahr in gleicher Höhe an die Investoren aus. Dies teilte das Unternehmen in einer Presseerklärung mit.

(fw/kb) Zurzeit befinden sich rund 3.000 ha Anbaufläche in Brasilien im Eigentum des “Waldinvest I” mit einem Fondsvolumen von 28,9 Millionen US-Dollar. Neben dem Pilotprojekt in dieser Assetklasse platzierte Aquila Capital einen institutionellen Waldfonds. Ebenfalls in Brasilien gelegen, investiert der “Aquila Waldinvest III” in das Amata-Projekt, das ein Areal von bis zu einer Millionen Hektar Regenwald für nachhaltige Bewirtschaftung vorsieht. Private Investoren können sich noch bis Ende März beteiligen.

Aquila Capital ist ein auf alternative und nicht-traditionelle Investments spezialisiertes Unternehmen, das nach eigenen Angaben über 1,8 Milliarden Euro verwaltet.

www.aquila-capital.de