Aquila stärkt Draht nach Asien

Foto: © tawatchai1990 - stock.adobe.com

Aquila Capital baut seine Kundenbetreuung in Asien aus und hat zwei Experten für Mergers and Acquisitions hinzugewonnen. Die beiden Führungskräfte werden von London aus arbeiten und für die Betreuung und Beziehungspflege von strategischen und institutionellen Kunden in Asien zuständig sein.

Mit Yoon-Jiang Chong als Managing Director und I-An Chen als Director hat Aquila Capital zwei Experten für M&A hinzugewonnen, die bereits in früheren Transaktionen mit Aquila Capital und seinen institutionellen Anlegern zusammengearbeitet haben. Yoon Chong verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung im Bereich M&A Investment Banking bei Citi Bank, Morgan Stanley, ING Barings und KPMG. Hier war arbeitete er intensiv mit asiatischen Staatsfonds, Handelshäusern sowie Versorgungs- und Energieunternehmen zusammen. I-An Chen war früher ebenfalls bei KPMG beschäftigt und befasste sich zuvor in ähnlicher Form mit der Verwaltung der Investments asiatischer Anleger in erneuerbare Energien und Batteriespeicher.

In ihren neuen Aufgaben haben die beiden Neuzugänge die Aufgabe, langfristig Kapital für eine Zusammenarbeit in Europa unter dem Management von Aquila Capital zu gewinnen, asiatische Kunden bei nachhaltigen Anlagestrategien in Europa zu beraten und Konsortien unter der Leitung von Aquila Capital bei wichtigen M&A-Transaktionen gezielt zu beraten. Yoon wird zudem den Ausbau von Aquila Capitals Präsenz in wichtigen asiatischen Märkten mit passenden Investitionspartnern aus Europa und Asien verantworten.

„Wir verzeichnen bei großen strategischen und institutionellen Anlegern quer durch Asien ein enormes Interesse an Investitionen in erneuerbare Energie. Um dieser rasant steigenden Nachfrage gerecht zu werden, strategische Kooperationen zu erleichtern und Europas Energiewende zu gestalten, bauen wir unsere Kundenbetreuung in ganz Asien deutlich aus. Wir freuen uns, dass wir dafür die Expertise von zwei so erfahrenen Spezialisten wie Yoon-Jian Chong und I-An Chen gewinnen konnten“, so Roman Rosslenbroich, Mitgründer und CEO von Aquila Capital. (ahu)