Anstieg des ifo-Geschäftsklimaindex

20b196afe7d9cc07.positiver_ausblick_konjunktur.jpg
© iQoncept - Fotolia.com

Das Geschäftsklima der gewerblichen Wirtschaft Deutschlands hat sich im Juli massiv aufgehellt. Mit einem derartigen Anstieg war nicht gerechnet worden. Wie das Münchener ifo Institut für Wirtschaftsforschung am Freitag im Rahmen seines monatlichen Konjunkturtests mitteilte, stieg der Geschäftsklimaindex auf 106,2 Punkte, nachdem er im Vormonat bei 101,8 gelegen hatte.

(fw/ah) “Diese Zunahme ist der größte Sprung nach oben seit der Wiedervereinigung Deutschlands”, sagte ifo-Präsident Hans-Werner Sinn. Zum fünften Mal in Folge beurteilten die Umfrageteilnehmer ihre aktuelle Geschäftssituation positiver: Der Index zur Beurteilung der aktuellen Lage der rund 7.000 befragten Unternehmen legte im Juli auf 106,8 Punkte zu, im Vormonat hatte er bei 101,2 notiert. Ökonomen hatten mit einem Anstieg auf 101,9 gerechnet. Auch für die Zukunft sind die befragten Unternehmen optimistisch. Die Erwartungskomponente wurde auf 105,5 nach 102,5 im Vormonat beziffert. Hier hatten Ökonomen einen kräftigen Indexrückgang auf 101,4 Zähler prognostiziert.

http://www.cesifo-group.de/