Anleger profitieren von Immobilienboom

Immobilieninvestoren sollten sich nicht nur in den Metropolregionen nach Anlageobjekten umschauen/ Foto: © Tiberius Gracchus fotolia.com

Anleger der Real Invest Fonds erhielten im abgelaufenen Jahr Gesamtauszahlungen zwischen 4 und 13,5 Prozent.

Gerade in Zeiten niedriger Zinsen sind Immobilien eine beliebte Anlage. So erachten ca. 75 Prozent der deutschen Privatanleger eine Investition in “Betongold” als attraktiv. Auch institutionelle Investoren wollen ihre Immobilienbestände aufstocken. Die hohe Nachfrage nach Immobilien lässt viele Fondsgesellschaft einen Objektverkauf in Erwägung ziehen, denn somit lässt sich von der hohen Nachfrage profitieren.

Von dem aktuellen Immobilienboom profitieren auch die Anleger von Real Invest. Der Anbieter diversifizierterer deutscher Immobilienportfolios hat bislang sechs Fonds mit einem Eigenkapitalvolumen von über 50 Mio. Euro emittiert.

Im abgelaufenen Jahr 2016 konnten die Real Invest Fonds Gesamtauszahlungen zwischen 4 und 13,5 Prozent auf die ursprüngliche Zeichnungssumme leisten. Zusätzlich können sich die Anleger die von der Fondsgesellschaft abgeführte Gewerbesteuer teilweise anrechnen lassen.

Die Real Invest Fonds sind an 133 unterschiedlichen Immobilien in 61 verschiedenen Städten sowie 15 Bundesländern vertreten und anteilig an Zielfonds mit folgenden Eckdaten beteiligt:

• 2,8 Mio. qm Gesamtgebäudefläche aller Objekte
• 4,0 Mrd. EUR ursprüngliches Eigenkapital
• 4,6 Mrd. EUR ursprüngliches Fremdkapital
• ca. 9 Mrd. EUR Fondsvolumen

Die Top-Performer 2016 im Portfolio der Real Invest Fonds waren wie bereits im Vorjahr die Core-Immobilien aus den Bereichen Büro und Einzelhandel. (ahu)

www.real-invest.de