Am liebsten Kompositgeschäft

Fotolia_62848330_Subscription_XXL.jpg
janifest - Fotolia.com

Vertriebe fokussieren ihr Beratungs- und Vermittlergeschäft wie schon in den letzten Jahren weiter in Richtung Kompositversicherungen. Dies geht aus der aktuellen Studie „Erfolgsfaktoren im Finanzvertrieb 2014″ des Marktforschungs- und Beratungsinstituts YouGov hervor.


(fw/ah) Die Zahlen im Einzelnen: Im Vergleich zum Vorjahr konnten Kraftfahrtversicherungen (plus 14 % der Vermittler, die dieses Produkt „häufig” und „sehr häufig” vermitteln) und Sach-, Unfall- und Haftpflichtversicherungen (plus 7 %) die höchsten Steigerungsraten bei der Vermittlung verzeichnen.

Über alle Sparten hinweg beraten die Vertriebe tatsächlich am häufigsten zu SUH-Versicherungen, Berufsunfähigkeitsversicherungen und Altersvorsorge mit staatlicher Förderung. Diese Produkte werden von über 80 % der Vermittler und Kundenbetreuer „häufig” oder „sehr häufig” vermittelt. Lebens- oder Rentenversicherungen ohne staatliche Förderung, Finanzprodukte oder private Krankenversicherungen rangieren am Ende in diesem Produktvertriebs-Ranking und werden maximal von der Hälfte der Vermittler aus Finanzvertrieben häufig vermittelt.

Info: Zu dieser Studie wurden 332 Vermittler der sechs größten Finanzvertriebe im deutschen Privatkundenmarkt (Bonnfinanz, DVAG, MLP, OVB, Swiss Life Select und Telis Finanz) im Zeitraum vom 01. April bis 03. Mai 2014 befragt wurden.

www.yougov.de