Allianz verlängert mit Oliver Bäte

Oliver Bäte, Vorstandsvorsitzender der Allianz / Foto: © Allianz

In den nächsten fünf Jahren wird die Allianz weiterhin von Oliver Bäte geleitet werden: Der Aufsichtsrat des Versicherers hat den Vertrag mit dem Vorstandsvorsitzenden bis September 2024 verlängert.

„Unter der Führung von Herrn Bäte hat sich die Allianz in den vergangenen drei Jahren sehr gut entwickelt. Der Aufsichtsrat ist überzeugt, in ihm den richtigen Vorstandsvorsitzenden auch für die vor uns liegenden Herausforderungen zu haben“, so der Vorsitzende des Aufsichtsrats, Michael Diekmann.

„Über das mir entgegengebrachte Vertrauen freue ich mich sehr. Es bestätigt den von uns eingeschlagenen Weg und unsere strategischen Weichenstellungen. Gemeinsam mit meinen Kolleginnen und Kollegen werde ich alles daran setzen, dass die Allianz auch in Zukunft erfolgreich ist“, betont Oliver Bäte.

Der 53-jährige ist seit Januar 2008 Vorstandsmitglied der Allianz SE, zunächst als COO, später dann als Finanzvorstand für den Bereich Controlling, Reporting, Risk. Später verantwortete er das Versicherungsgeschäft in Frankreich, Benelux, Italien, Griechenland und der Türkei sowie den Fachbereich Globale Sachversicherung. Im Mai 2015 löste er dann Michael Diekmann als Vorstandsvorsitzenden des Versicherers ab. (ahu)

www.allianz.de