Allianz: Operatives Ergebnis um 20,4 Prozent gesteigert

7f15744f5731b108.wuerfel.jpg
© vege - Fotolia.com

Die Allianz Gruppe aus München konnte ihren Gesamtumsatz im ersten Quartal 2010 um 10,3 Prozent auf 30,6 Milliarden Euro steigern, nach 27,7 Milliarden Euro im ersten Quartal 2009. Dies teilte das Unternehmen in einer Presseerklärung mit.

(fw/kb) Das operative Ergebnis stieg um 20,4 Prozent auf 1,7 Milliarden Euro, verglichen mit 1,4 Milliarden Euro im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Das Wachstum der operativen Ergebnisse in den Segmenten Leben/Kranken und Asset Management hat laut Allianz den Ergebnisrückgang im Segment Schaden/Unfall überkompensiert. Dieses Segment war demnach besonders von Schäden aus Naturkatastrophen betroffen.

Alle drei Geschäftssegmente trugen zum Quartalsnettoergebnis von 1,6 Milliarden Euro bei. Das Nettoergebnis aus fortzuführenden Aktivitäten betrug im gleichen Zeitraum des Vorjahres 424 Millionen Euro. Dies entspricht einem Zuwachs im Jahresvergleich von 274,5 Prozent.

Das operative Ergebnis hat sich von 402 Millionen Euro im ersten Quartal 2009 auf 812 Millionen Euro mehr als verdoppelt.

Die Allianz SE ist der weltgrößte Versicherungskonzern und einer der größten Finanzdienstleistungskonzerne mit Sitz in München. Das Unternehmen ist in mehr als 70 Ländern vertreten.

www.allianz.de