Allianz GI verzeichnet Mittelzuflüsse von 4,2 Milliarden Euro in 2009

090cb4751eff687d.investment_-_ljupco_smokovski_fotolia_com1.jpg
© Ljupco Smokovski - Fotolia.com

Die Allianz Global Investors GmbH, Asset Manager aus Frankfurt am Main, hat im vergangenen Geschäftsjahr 2009 neue Kundengelder in Höhe von 4,2 Milliarden Euro eingesammelt. Dies teilte das Unternehmen in einer Presseerklärung mit.

(fw/kb) Davon entfielen 6 Milliarden Euro auf das institutionelle Geschäft, während das Publikumsfondsgeschäft ein Minus in Höhe von 1,8 Milliarden Euro aufwies. Dies war laut Allianz GI vor allem auf Mittelrückflüsse in Höhe von insgesamt 4,4 Milliarden Euro bei den Geldmarktprodukten zurückzuführen. Dagegen kehrten Privatanleger im vergangenen Jahr wieder in Aktienfonds (0,5 Milliarden Euro) und in Rentenfonds (1,6 Milliarden Euro) zurück.

Im Zuge der Übernahme der cominvest GmbH zu Beginn des Jahres 2009 hat Allianz GI die gemeinsame Produktpalette um 118 Fonds verkleinert. Für 2010 kündigte das Unternehmen knapp 100 weitere Fondsverschmelzungen an.

Allianz GI ist nach eigenen Angaben Deutschlands größter Asset Manager. Insgesamt verwaltet die Gesellschaft rund 328 Milliarden Euro für private sowie institutionelle Anleger in Deutschland.

www.allianzglobalinvestors.de